Niklas Moisander verpasste an den ersten acht Spieltagen keine Minute für Werder Bremen
Niklas Moisander verpasste an den ersten acht Spieltagen keine Minute für Werder Bremen © Getty Images

Werder Bremen kann mit einem Sieg gegen Bayer Leverkusen bis auf Rang zwei in der Bundesliga vorrücken. Florian Kohfeldt muss auf einen Verteidiger verzichten.

Werder Bremen ist die Überraschungsmannschaft der Bundesliga. Wohl nur wenige hätten dem Team von Trainer Florian Kohfeldt vor Saisonbeginn einen derartigen Lauf zugetraut. Gegen Bayer Leverkusen können die Bremer sogar auf Rang zwei vorrücken - und nebenbei den FC Bayern überholen (Bundesliga: Werder Bremen - Bayer Leverkusen, 18 Uhr im LIVETICKER). 

Doch Vorsicht: In der vergangenen Saison konnte Werder beide Saisonspiele gegen Bayer Leverkusen nicht gewinnen. (Tabelle der Bundesliga)

"Es gibt keinen klaren Favorit bei der vorherrschenden individuellen Klasse von Bayer Leverkusen. Sie haben sehr gute Spieler wie Leon Bailey oder Karim Bellarabi. Allein diese Namen zeigen die Qualität, die am Sonntag auf uns zukommt", erklärt Kohfeldt.

Werder ohne Moisander

Der Trainer muss allerdings seine Erfolgself umbauen. Innenverteidiger Niklas Moisander steht gegen Leverkusen nicht im Kader. Wie der Klub mitteilte, fällt der Finne aufgrund von muskulären Problemen kurzfristig aus. Für ihn rückt Sebastian Langkamp in die Innenverteidigung. Zudem rutscht Marco Friedl anstelle von Florian Kainz in die Startelf.

Leverkusens Trainer Heiko Herrlich stärkt zunächst seine Defensive. Mit Aleksandar Dragovic rückt neben Sven Bender und Jonathan Tah ein dritter Innenverteidiger ins Team.

Werder erwartet pressende Leverkusener

Kohfeldt erwarte pressende Leverkusener. "Bayer zeigt ein gutes Verhalten in der Zone und sie gehen schnell zum Angriffspressing über", so Kohfeldt. (DATENCENTER: 9. Spieltag der Bundesliga)

Der größere Druck in diesem Duell liegt ohnehin eindeutig bei Leverkusen. Das Team von Trainer Heiko Herrlich ist nur 13. in der Bundesliga. In der Europa League gab es zuletzt eine unglückliche 2:3-Niederlage beim FC Zürich.

Acht Zähler nach acht Spieltagen – das ist die schwächste Ausbeute seit der Saison 2006/07. "Ich bin überzeugt davon, dass wir diese schwierige Situation gemeinsam meistern", ist sich Herrlich vor dem Spiel aber sicher.

Die Aufstellungen:

Werder Bremen: Pavlenka - Veljkovic, Langkamp, Friedl - Gebre Selassie, Sahin, Augustinsson - Klaassen, M. Eggestein - Osako, Kruse

Bayer Leverkusen: Hradecky - Tah, S. Bender, Dragovic - Weiser, L. Bender, Wendell - Bellarabi, Havertz, Brandt - Volland

So können sie Werder Bremen - Bayer Leverkusen LIVE verfolgen:

TV: Sky
Livestream: Sky Go
Liveticker: SPORT1