Bayern Muenchen Training Session
Rafinha ist ins Mannschaftstraining der Bayern zurückgekehrt © Getty Images

Vier Wochen nach dem brutalen Foul von Karim Bellarabi macht Rafinha einen weiteren Schritt Richtung Comeback. Dieses könnte schneller folgen als erwartet.

von SPORT1

Knapp vier Wochen nach seiner Sprunggelenksverletzung ist Rafinha vom FC Bayern seinem Comeback ein Stück näher gekommen.

Der Außenverteidiger hat am Donnerstag erstmals wieder Teile des Mannschaftstrainings bei den Bayern absolvieren können.

"Endlich! Ich war fast vier Wochen nicht dabei wegen meiner Verletzung am Sprunggelenk - und jetzt habe ich mich sehr gefreut, dass ich die ersten Teile des Trainings mit der Mannschaft absolvieren konnte. Das ist gut für mich", wird Rafinha auf der Homepage des Klubs zitiert.

ANZEIGE: Jetzt das neue Trikot von Bayern kaufen - hier geht es zum Shop

Hoeneß sauer nach Bellarabi-Foul

Der Brasilianer hatte sich im Heimspiel gegen Bayer Leverkusen nach einem bösen Foul von Karim Bellarabi einen Teilriss des Innenbandes am linken Sprunggelenk zugezogen.

Bayern-Präsident Uli Hoeneß bezeichnete das Einsteigen von Bellarabi anschließend als "geisteskrank" und "vorsätzliche Körperbelastung".

Rafinha soll nun die Belastung stetig steigern. Kann er die Einheiten schmerzfrei absolvieren, könnte er beim nächsten Bundesligaspiel am 20. Oktober beim VfL Wolfsburg wieder im Bayern-Kader stehen.

"Gott sei Dank habe ich nicht viel verloren, ich bin fit", freut sich Rafinha über seine Rückkehr ins Mannschaftstraining.