Der FC Augsburg trauert um einen verstorbenen Fan
Der FC Augsburg trauert um einen verstorbenen Fan © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Der FC Augsburg trauert um einen Zuschauer, der beim Spiel gegen Freiburg einen Herzinfarkt erleidet. Die Fans reagieren im Spiel vorbildlich.

Anzeige

Der erste Heimsieg des FC Augsburg gegen Freiburg (4:1) ist vom Tod eines Fans überschattet worden.

Der Zuschauer hatte in der ersten Halbzeit auf der Südtribüne einen Herzinfarkt erlitten, auf dem Weg ins Krankenhaus verstarb er. Dies teilte der FCA am Montagmittag mit und wünschte der Familie und den Angehörigen gleichzeitig viel Kraft. Auch der SC Freiburg sprach seine Anteilnahme aus.

Anzeige
Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Wegen des Vorfalls hatten beide Fanlager ab der 25. Minute ihre Unterstützung eingestellt. Erst als der Fan nach einer knappen Stunde Spielzeit abtransportiert worden war, nahmen sie den Support wieder auf.

"Wir haben es schon in der ersten Hälfte gehört, dass jemand reanimiert werden musste. Da rückt natürlich alles andere in den Hintergrund", sagte FCA-Sportchef Stefan Reuter unmittelbar nach der Partie bei Sky.