Werders Keeper Pavlenka wird in Frankfurt bei einem Zusammenprall getroffen, muss verletzt runter. Die Torwart-Seuche setzt sich fort.

von SPORT1

Sorgen um Werder Bremens Keeper Jiri Pavlenka.

Der Keeper musste beim Gastspiel in Frankfurt (1:2) zu Beginn der zweiten Hälfte verletzt vom Platz getragen werden (53.). 

Der Torhüter war im Strafraum einen Schritt zu spät gekommen und mit Eintrachts Mijat Gaćinović zusammengeprallt. 

Dabei wurde Pavlenka so unglücklich mit dem Ellenbogen des Gegners am Kopf getroffen, dass er die Partie nicht fortsetzen konnte. Sein Foul wurde mit Strafstoß geahndet, den Sebastian Haller zum 1:1-Ausgleich verwandelte. 

"Pavlenka ist im Krankenhaus und wird noch eine Nacht zur Beobachtung hier bleiben. Er war aber wieder bei Bewusstsein und ansprechbar. Es ist nichts gebrochen. Das ist eine gute Nachricht", sagte Werders Trainer Florian Kohfeldt nach der Partie.

ANZEIGE: Jetzt die neuen Trikots von Eintracht Frankfurt und Werder Bremen bestellen - hier geht's zum Shop

Torwart-Not bei Werder

Youngster Luca Plogmann, der Pavlenka ersetzt hatte, musste bei seinem Bundesliga-Debüt gleich den Ball aus dem Netz holen.

Durch Pavlenkas Ausfall setzt sich Werders Torwart-Seuche fort. Ersatzmann Plogmann ist eigentlich nur die Nummer fünf (!) unter den Keepern.

Plogmann stand in Frankfurt nur deshalb im Kader, weil alle anderen Reserve-Keeper vor ihm ebenfalls verletzt sind. 

Alles zum 2. Spieltag in der Bundesliga am Sonntag ab 11 Uhr im "CHECK24 Doppelpass" auf SPORT1 mit den Gästen Heribert Bruchhagen, Hans Meyer, Cacau, Marcel Reif und Bernd Heynemann

Jaroslav Drobny laboriert an einer Muskelverletzung. Rückkehr ungewiss. Michael Zetterer hat seine Handgelenksblessur noch nicht auskuriert. Und Stefanos Kapino fehlt noch bis November wegen eines Sehnenabrisses. 

Notstand im Werder-Kasten. Bleibt zu hoffen, dass Pavlenka sich schnell von dem Zusammenprall erholt.