Ralf Rangnick greift offenbar zu disziplinarischen Maßnahmen: Jean-Kevin Augustin und Nordi Mukiele fliegen nach dem Handy-Eklat aus dem Kader für das Frankfurt-Spiel.

von

Ralf Rangnick hat offenbar rigoros auf das Fehlverhalten der beiden Stürmer Nordi Mukiele und Jean-Kevin Augustin im Vorfeld der Europa-League-Partie gegen RB Salzburg reagiert.

Nach Informationen der Bild am Sonntag stehen die beiden Franzosen nicht im Kader von RB Leipzig für das Bundesligaspiel bei Eintracht Frankfurt (Bundesliga: Eintracht Frankfurt – RB Leipzig So. ab 18 Uhr im LIVETICKER). Zudem sollen sie eine Geldstrafe im fünfstelligen Bereich bezahlen.

Wie die Bild zuvor berichtet hatte, fehlten Augustin und Mukiele am Donnerstag beim Umziehen in der Kabine, um stattdessen mit Kopfhörern im Ohr auf der Trainerbank im Stadion zu sitzen, wo sie offenbar mit ihren Handys spielten.

Damit offenbar nicht genug: Durch die Verspätung des Duos beim Umziehen sollen die Leipziger schließlich zwei Minuten zu spät zum Aufwärmen auf den Rasen gekommen sein.

ANZEIGE: Die Europa League LIVE bei DAZN - Jetzt kostenlosen Probemonat sichern!

"Vor dem Spiel sind Dinge vorgefallen, die nicht gehen", wütete Rangnick auf der Pressekonferenz am Freitag. "Hätte ich das vor dem Spiel erfahren, hätte ich zwei Spieler bereits vor dem Spiel ausgewechselt und nicht erst in der Halbzeit. Manche haben sich nicht hundertprozentig auf das Spiel konzentriert."