Dieses Foto veröffentlichten Dissidenti auf ihrer Homepage © dissidenti-ultra.de

Ultras von Fortuna Düsseldorf sorgen mit einem geschmacklosen Plakat für Aufregung. Die Gruppe spricht eine unverhohlene Drohung gegen die Polizei aus.

von

Eine Ultra-Gruppierung des Bundesligisten Fortuna Düsseldorf hat mit einem Droh-Plakat gegen die Polizei auf sich aufmerksam gemacht. 

Die Gruppe "Dissidenti" brachte unweit des Düsseldorfer Stadions ein Spruchband an, auf dem zu lesen war: "Sagt ihr den Spieltag ab, machen wir im Wald die Bullen platt!" 

Die Polizei in Nordrhein-Westfalen hatte vor kurzem eine Absage der anstehenden Partie gegen Bayer Leverkusen (Mittwoch, 18.30 Uhr) ins Gespräch gebracht, weil sie unter Umständen nicht über genügend Einsatzkräfte verfügen könnte. 

Auch der Hambacher Forst spielt eine Rolle

"Wir müssen trotz Hambacher Forst und Erdogan-Besuch noch Reservekräfte zur Verfügung haben, falls es zu einem unvorhersehbaren dramatischen Ereignis kommen sollte. Notfalls müssen auch Fußballspiele abgesagt werden", hatte Heiko Müller, stellvertretender Vorsitzender der nordrhein-westfälischen Polizei-Gewerkschaft, zu SPORT1 gesagt. "Als erstes fallen dann Fußballspiele aus, wenn die Sicherheitslage es nicht anders zulässt."

Hintergrund: In Köln wird am 29. September der türkische Präsident Erdogan erwartet, im Vorfeld wird mit Protesten gerechnet. Im Hambacher Forst finden zudem seit Tagen Demonstrationen statt, weil das Waldgebiet gerodet werden soll, um für einen Braunkohletagebau Platz zu machen. Und genau dort wollen die Ultras offenbar aufkreuzen, wenn das Düsseldorf-Spiel gegen Leverkusen tatsächlich abgesagt werden sollte. 

Zuletzt hatten sich auch Ultras des 1. FC Köln für einen Erhalt des Waldstücks ausgesprochen.