München - Für den FC Bayern geht es am Freitag in der Bundesliga zu Hertha BSC. Ex-Berlin-Spieler Niko Kovac erklärt auf der PK, wie er die Partie angeht - und lobt Thomas Müller.

von Stefan Junold , Florian Plettenberg

Im Berliner Olympiastadion steigt am Freitagabend das Topspiel des 6. Bundesliga-Spieltags. Der Vierte Hertha BSC empfängt Tabellenführer FC Bayern (Bundesliga: Hertha BSC - FC Bayern München am Freitag um 20.30 Uhr im LIVETICKER).

Nachdem die Münchner gegen den FC Augsburg unter der Woche erstmals in dieser Saison Punkte liegen gelassen haben, brennen sie in Berlin auf den nächsten Dreier.

Trainer Niko Kovac sprach auf der Pressekonferenz über seinen Plan für die Partie, die personelle Situation und sang ein Loblied auf Thomas Müller. Die PK zum Nachlesen im TICKER.

+++ PK beendet +++

Die Fragen der Journalisten sind beantwortet. Kovac verlässt den Presseraum.

+++ Müllers Aufgabe im Team +++

"Ich finde, dass Thomas nicht so richtig wahrgenommen wird. Er ist ein sehr vielseitiger Spieler. Aber er ist nicht greifbar. Man stellt ihn nicht irgendwo hin und er bleibt da 90 Minuten. Er ist auch von seinem Charakter her offen. Viele bewerten ihn nur an seinen Toren, aber ich tue das nicht. Er macht viel für die Mannschaft auf und neben dem Platz. Er bereitet viel vor, er macht Wege, die andere nicht gehen. Er ist schwer zu verteidigen. Er setzt auch den Gegner am frühesten unter Druck. Er ist ein wichtiger Bestandteil des Klubs. In dieser Form macht er das richtig, richtig gut", sagt Kovac auf SPORT1-Nachfrage.

+++ Über die Kommunikation mit den Spielern +++

"Man muss das argumentativ lösen, wenn man rotiert. Ich erkläre ihnen, dass sie nicht für länger außen vor sind. Alle sind informiert und fallen nicht vom Stuhl in der Besprechung, wenn gesagt wird, wer spielt oder nicht."

+++ Zu Ulreich: "Sven macht das hervorragend" +++

"Sven macht das hervorragend im Training. Aber Neuer ist gut drauf, deshalb gibt es keinen Handlungsbedarf auf dieser Position."

+++ Kovac kehrt in die Heimat zurück +++

"Ich habe dort noch einige Verwandte und Freunde. Wir werden uns sicherlich treffen, bisschen reden, was trinken, lachen und glücklich sein. Es wird aber schwierig, alle zu sehen, so viel Zeit haben wir nicht."

+++ Das macht die Hertha stark +++

"Hertha hat sich super entwickelt unter Dardai. Obwohl sie einige gute Spieler verkauft haben, haben sie sich immer wieder gut verstärkt. Spielerisch haben sie sich sehr stark verbessert. Insbesondere gegen den Ball spielen sie sehr stabil. Zu Hause versuchen sie, ihre Spiele zu gewinnen. Das wird morgen eine Herausforderung."

+++ "Chancen vergeben ist normal" +++

"Wir verwerten im Training ganz viele Chancen, da läuft es. Aber es gibt immer Phasen in der Saison, in der man die Chancen nicht immer nutzt, auch weil Torhüter mal sehr gute Tage haben. Schlimmer wäre es, wenn wir keine Chancen kreieren würden, aber das ist nicht der Fall."

+++ Goretzka fällt aus +++

"Goretzka hat immer noch ein dickes Sprunggelenk, er ist kein Thema für das Spiel in Berlin. Wir werden einen U23-Spieler mitnehmen, sonst sind alle Spieler fit."

+++ Das haben wir verbessert +++

"Bayern spielt seit Jahren ein funktionierendes System, seit Hitzfeld- oder Heynckes-Zeiten. Daran haben wir insbesondere offensiv nicht viel geändert. In der Defensive versuchen wir nach Ballverlust noch schneller, den Ball wieder zu erobern. Denn wenn der Druck hoch ist, macht der Gegner leichter Fehler, da haben wir einen Sprung nach vorne gemacht."

+++ Mann-gegen-Mann-Verteidigung durch FCA +++

"Ich glaube nicht, dass das jetzt jede Mannschaft macht. Gegen Augsburg haben wir uns auch darauf eingestellt, wir haben unsere Chancen kreiert. Wenn das andere Teams auch so machen, würden wir uns freuen, denn wir haben Lösungen gefunden und würden das auch gegen andere schaffen."

+++ Änderungen nach Augsburg? +++

"Wir halten die Videoanalysen immer kompakt. Zu viel ist auch nicht gut. Wir haben das gestern schon aufgearbeitet, werden heute noch ein bisschen zeigen und uns dann ab heute Abend voll auf Hertha fokussieren."

+++ Kovac ist da - los geht's +++

"Wir müssen jeden Gegner ernst nehmen, das hab ich auch vor Augsburg gesagt. Das haben wir auch getan, aber Augsburg hat das gut gemacht. Sie haben anders gespielt als die anderen Gegner. Wir hatten viele Torchancen, haben aber zu wenig daraus gemacht. Jetzt wollen wir aus Berlin mehr mitnehmen."

+++ Hertha kassiert Niederlage +++

Auch für die Berliner lief die englische Woche nicht nach Wunsch. Die "Alte Dame" kassierte beim 1:3 bei Werder Bremen die erste Niederlage der Saison.

+++ Kovac kehrt nach Berlin zurück +++

Zurück zu den Wurzeln heißt es für Kovac. Der Kroate ist in West-Berlin auf die Welt gekommen und war in der Hauptstadt auch als Spieler aktiv, von 1991 bis 1996 und 2003 bis 2006 auch für die Hertha.

ANZEIGE: Jetzt das neue Trikot des FC Bayern kaufen - hier geht es zum Shop!