Champions League: Paco Alcacer
Paco Alcacer traf bei seinem Debüt für den BVB gegen Frankfurt © Getty Images

Paco Alcacer feiert beim Sieg gegen Eintracht Frankfurt einen Einstand nach Maß für den BVB. Nach dem Spiel gibt es aber eine Hiobsbotschaft.

von Sportinformationsdienst

Borussia Dortmund bangt nach dem gelungenen Debüt von Paco Alcacer vor dem Champions-League-Auftakt beim FC Brügge um den spanischen Neuzugang.

Nach seinem Treffer zum 3:1 (1:0)-Endstand gegen den DFB-Pokalsieger Eintracht Frankfurt klagte Alcacer über Probleme im Oberschenkel. "Wir wissen nicht definitiv, was er hat. Aber er hat etwas im Oberschenkel gespürt. Wir hoffen, dass es keine Zerrung ist", sagte Trainer Lucien Favre.

Alcacer mit Traumdebüt für den BVB

Alcacer wurde beim Sieg gegen die Hessen eingewechselt. Der Stürmer leitete das 2:1 von Marius Wolf (72.) stark ein, dann sorgte er in der 88. Minute für die Entscheidung. "Man sieht, dass er Fußball versteht und mit der Mannschaft kombinieren kann", sagte Sportdirektor Michael Zorc.

Mario Götze kam dagegen wie schon in den ersten beiden Saisonspielen nicht zum Einsatz. "Es liegt am System. Wir haben im Mittelfeld sehr, sehr viele Spieler", sagte Favre. Am Dienstag (21.00 Uhr/Sky) gastiert der BVB zum Start in die Königsklasse beim belgischen Meister Brügge.