Gelsenkirchen - Der FC Bayern setzt seinen Siegeszug unter Niko Kovac und festigt seine Tabellenführung. Bei Schalke 04 verschärft sich nach der vierten Pleite in Folge die Krise.

von Sportinformationsdienst , SPORT1

Meister FC Bayern hat seine Siegesserie fortgesetzt und die Sorgen von Schalke 04 vergrößert.

Der Tabellenführer siegte beim Vizemeister mit 2:0 (1:0) und feierte den siebten Erfolg im siebten Pflichtspiel der Saison. James (8.) und Robert Lewandowski (64., Foulelfmeter) erzielten die Treffer der Münchner. (Alle Ergebnisse im Überblick)

"Wir haben super angefangen. Wenn der letzte Pass kommt, können wir früher in Führung gehen. Im Endeffekt haben wir verdient gewonnen", sagte der Ex-Schalker Leon Goretzka bei Sky

Kovac sieht "tolle Leistung"

Trainer Nico Kovac ergänzte: "Wir haben heute ein sehr, sehr gutes Bundesligaspiel gesehen. Meine Mannschaft hat 90 Minuten lang dominiert und nichts anbrennen lassen. Leider haben wir zu wenig Tore gemacht, aber es war eine tolle Leistung." Sportdirektor Hasan Salihamidzic sprach sogar von einer "Machtdemonstration."

Schalke wartet seit 16 Bundesligaspielen auf einen Sieg gegen die Bayern und den ersten Punkt der Saison. Die Königsblauen sind damit erst zum dritten Mal in ihrer Vereinsgeschichte in der Fußball-Bundesliga nach 2010 und 2016 mit vier Niederlagen gestartet. (LIVETICKER zum Nachlesen)

Die Highlights der Partie in Bundesliga Pur am Sonntag ab 9.30 Uhr im TV und STREAM auf SPORT1

"Es ist nicht schön, alles andere als schön. Trotzdem schauen wir weniger auf die Tabelle. Die Reaktion der Mannschaft war mehr als ordentlich. Der Weg ist der richtige, wir müssen Erfolgserlebnisse einsacken", gab sich S04-Coach Domenico Tedesco bei Sky kämpferisch.

Pfiffe gegen Goretzka und Neuer

Während Tedesco im Gegensatz zum Champions-League-Duell gegen den FC Porto (1:1) nur zwei Veränderungen vornahm, baute Niko Kovac sein Team nach dem Erfolg bei Benfica Lissabon (2:0) auf vier Positionen um. Unter anderem rückte Goretzka in die Startelf. 133 Tage nach seinem letzten Spiel für die Königsblauen wurde der Nationalspieler ebenso wie Manuel Neuer vor dem Spiel ausgepfiffen.

ANZEIGE: Jetzt das neue Trikot von Schalke oder Bayern kaufen - hier geht es zum Shop

Die Münchner begannen vor 62.721 Zuschauern in der ausverkauften Arena gewohnt dominant. Nach vier Minuten hatten sich die Bayern bereits drei Ecken erspielt, Thomas Müller gab den ersten Warnschuss ab (6.). Die vierte Ecke der Gäste führte zur Führung. James köpfte die Hereingabe von Joshua Kimmich unbedrängt ein. Es war das zweite Saisontor des Kolumbianers und der bereits dritte Gegentreffer der Schalker in dieser Spielzeit nach einem Eckball. Der Ex-Münchner Sebastian Rudy ließ James laufen.

Alaba verpasst Traumtor

Mit der Führung im Rücken agierten die Bayern zunächst souverän. Die Gastgeber zeigten großen Respekt und kamen anfangs überhaupt nicht in die Zweikämpfe. Torhüter Ralf Fährmann verhinderte gegen David Alaba (21.) und James (25.) einen höheren Rückstand, ein Kopfball von Robert Lewandowski ging knapp über das Tor (22.). Alaba hatte zudem mit einem Freistoß aus 30 Metern auf die Latte Pech (29.).

Alles zum 4. Spieltag in der Bundesliga am Sonntag ab 11 Uhr im "CHECK24 Doppelpass" auf SPORT1 mit den Gästen Marcel Schäfer, Olaf Thon, Hamit Altintop und Reinhold Beckmann

Nach einer halben Stunde schlichen sich aber auch ins Spiel des deutschen Rekordmeisters einige Fehler ein. Mats Hummels, Thiago und Kimmich leisteten sich Ballverluste in gefährlichen Situationen. Die Schalker schlugen daraus allerdings kein Kapital. Nationaltorhüter Neuer wurde im ersten Durchgang nur bei einem Schuss von Franco Di Santo (16.) geprüft.

Letzterer sorgte für Ärger, als er sich bei seiner Auswechslung ein heftiges Wortgefecht mit Tedesco lieferte. Di Santo drohen Konsequenzen, der Argentinier hat sich jedoch am Samstagabend entschuldigt.

James vergibt - Lewandowski verwandelt sicher

Die Münchner begannen die zweite Halbzeit wieder konzentrierter. Nach schöner Kombination über Müller und Franck Ribery schob James den Ball leicht bedrängt aber am leeren Tor vorbei (50.).

Eine Minute später foulte James Gegenspieler Weston McKennie, der Schalker musste verletzt vom Platz. Den anschließenden Freistoß köpfte Abwehrchef Naldo nur knapp vorbei (53.).

Schalke erhöhte nun das Risiko, wurde mutiger und störte die Münchner früher. Dadurch bekamen die Bayern leichte Probleme. Doch dann halfen ihnen die Gastgeber. Alessandro Schöpf foulte James im Strafraum, Lewandowski verwandelte den Elfmeter zu seinem dritten Saisontor.