Borussia Dortmund v Eintracht Frankfurt - Bundesliga
Paco Alcacer traf als Einwechselspieler zum 3:1-Endstand gegen Eintracht Frankfurt © Getty Images

Die Trainer in der Bundesliga beweisen an diesem Wochenende ein besonders glückliches Händchen. Gleich 13 Mal stechen die Joker - neuer Bundesliga-Rekord.

von SPORT1

Was haben Paco Alcacer, Admir Mehmedi, Yunus Malli, Anthony Ujah, Alexandru Maxim, Dong-Won Ji, Dodi Lukebakio, Reiss Nelson, James Rodriguez, Patrick Hermann, Breel Embolo, Virgil Misidjan und Luca Waldschmidt gemeinsam?

Alle 13 waren an diesem Wochenende als Joker erfolgreich und sorgten damit für einen neuen Rekord. Nie zuvor waren an einem Bundesliga-Spieltag mehr Einwechselspieler erfolgreich wie an diesem Wochenende. (SERVICE: Spielplan)

Dabei wurde der alte Rekord von elf Joker Toren bereits in der ersten Sonntags-Partie durch den Treffer des Nürnbergers Virgil Misidjan zum Last-Minute-Ausgleich gegen Werder Bremen gebrochen. Der Freiburger Waldschmidt legte später mit seinem Tor zum 3:3-Endstand gegen den VfB Stuttgart sogar noch einen drauf.

Lediglich in der Begegnung zwischen RB Leipzig und Hannover 96 wurden alle Tore durch Spieler aus der Startelf erzielt. Ganz anders sah es beim Duell zwischen Mainz 05 und dem FC Augsburg aus - dort wurden alle drei Treffer von Einwechselspielern erzielt.