Adi Hütter (l.) kann sich wieder auf die Dienste von Ante Rebic freuen
Adi Hütter (l.) kann sich wieder auf die Dienste von Ante Rebic freuen © Getty Images

Eintracht Frankfurt freut sich auf die Startelf-Rückkehr von Ante Rebic gegen Hannover 96. Deren Coach Andre Breitenreiter spürt den Druck immer stärker.

von Sportinformationsdienst

Andre Breitenreiter strahlt große Zuversicht aus. "Wir dürfen uns nicht verrückt machen", sagte der Trainer von Hannover 96 und erhält dabei Rückendeckung.

Von einer Krise ist in der niedersächsischen Landeshauptstadt atmosphärisch noch nichts zu spüren, doch der Druck steigt erheblich. Breitenreiter und sein Team müssen die Sieglos-Serie schnell beenden.

"Das haben wir uns anders vorgestellt"

"Wir sind uns der Situation schon bewusst. Zwei Punkte - das haben wir uns anders vorgestellt und wollen es über 90 Minuten natürlich besser machen", sagte Breitenreiter vor der Partie bei Eintracht Frankfurt am Sonntag: "Trotzdem geht es für uns nicht darum, jetzt in Aktionismus zu verfallen." (Bundesliga: Eintracht Frankfurt - Hannover 96 ab 15.30 Uhr im LIVETICKER)

Der schwache Start bringt Breitenreiter noch nicht aus der Ruhe. Doch die Anspannung wächst, daraus macht der 44-Jährige auch gar keinen Hehl: "Zwei Punkte aus fünf Spielen sind zu wenig, wir müssen unsere individuellen Fehler schnell abstellen." 

Rebic kehrt in Startelf zurück

Noch nicht alle Neuzugänge sind bislang eingeschlagen. Zwar hat sich der Brasilianer Walace rasch einen Stammplatz erkämpft, der Japaner Genki Haraguchi hingegen stand zuletzt gegen Hoffenheim nicht einmal mehr im Kader. "Wir können nicht jeden wie Walace nach drei Wochen zum Nationalspieler machen", sagte Breitenreiter lakonisch.

ANZEIGE: Jetzt das neue Trikot von Frankfurt oder Hannover kaufen - hier geht es zum Shop

Bei den Hessen ist man froh, dass Vize-Weltmeister Ante Rebic in die Startformation zurückkehrt. Er macht den Unterschied aus und kann uns sicherlich weiterhelfen", sagte Eintracht-Coach Adi Hütter zum bevorstehenden Comeback des Kroaten.

Auch der Pokalsieger ist mit vier Zählern aus fünf Partien alles andere als zufriedenstellend in die neue Saison gestartet.

Die voraussichtlichen Mannschaftsaufstellungen:

Eintracht Frankfurt - Hannover 96

Frankfurt: Frankfurt: Trapp - Russ, Hasebe, Ndicka - da Costa, Torro, de Guzman, Kostic - Allan - Haller, Rebic. - Trainer: Hütter 

Hannover: Esser - Sorg, Anton, Felipe, Albornoz - Schwegler, Walace - Bebou, Fossum, Korb - Füllkrug. - Trainer: Breitenreiter 

Schiedsrichter: Robert Hartmann

So können Sie die Partie LIVE verfolgen:

TV: Sky 

Stream: Sky Go

Ticker: SPORT1.de