Lucien Favre erklärt die Ausbootung von Mario Götze. Er spricht über dessen sportlichen Stellenwert - lässt ihm aber eine Chance auf Einsätze.

von

Mario Götze steuert auf eine aussichtslose Lage bei Borussia Dortmund zu. 

Beim spektakulären 7:0-Heimsieg gegen Nürnberg zählte der einstige WM-Held erneut nicht zum Kader. Sein Standing bei Trainer Lucien Favre ist offenbar nicht besonders hoch. 

Auf die Frage, weshalb Götze nicht im Aufgebot stehe, antwortete der BVB-Coach vor dem Spiel bei Sky: "Das wäre ja unfair den anderen gegenüber. Das ist eine sportliche Entscheidung."

Ein bemerkenswerter Satz.

BVB: Wenig Hoffnung für Götze

Mit anderen Worten: Aus Sicht seines Trainers hat Götze im Moment nicht das Niveau, um mit seinen Kollegen mitzuhalten. 

In der Bundesliga hat der Offensivstar bislang keine einzige Sekunde auf dem Platz gestanden.

Auf den Einwand des Sky-Reporters hin, ob sich Götze bald mal wieder eine Einsatz verdient habe, musste Favre lange überlegen, ehe er antwortete. Schließlich sagte er: "Wir haben viele, viele Spiele."

Wenigstens eine kleine Aussicht auf Spielzeit ließ er seinem Profi. Ein überzeugendes Plädoyer für Götze war das aber nicht.