Der BVB tritt gegen Frankfurt ohne Trikotsponsor Evonik an
Die Borussen treten gegen Frankfurt ohne Trikotsponsor Evonik an © Getty Images

Borussia Dortmund setzt sich im Rahmen des dritten Bundesliga-Spieltags gegen Rassismus ein. Hauptsponsor Evonik weicht dafür im Spiel gegen Frankfurt vom Trikot.

von SPORT1

Borussia Dortmund setzt bei der Eröffnung des dritten Bundesliga-Spieltags gegen Eintracht Frankfurt (Borussia Dortmund - Eintracht Frankfurt ab 20.30 Uhr im LIVETICKER) ein besonderes Zeichen.

Im Duell mit dem Tabellenneunten läuft der BVB ohne seinen Hauptsponsor Evonik auf der Trikotbrust auf.

Stattdessen ziert das Motto "Borussia verbindet - gemeinsam gegen Rassismus" für 90 Minuten die Brust der BVB-Profis.

ANZEIGE: Jetzt das neue Trikot von Borussia Dortmund kaufen - hier geht's zum Shop

BVB setzt Zeichen gegen Rassismus

Die Westfalen wollen damit ein Zeichen im Kampf gegen Rassismus, Antisemitismus, Homophobie und Diskriminierung jeglicher Art setzen.

"Borussia Dortmund dankt seinem Hauptsponsor EVONIK für das großzügige Entgegenkommen, die Brust am Freitagabend für die Aktion Borussia verbindet freizugeben. Wir wissen diese Unterstützung unseres gesellschaftlichen Engagements sehr zu schätzen", erklärte BVB-Geschäftsführer Carsten Cramer.

So laufen Borussia Dortmund und Eintracht Frankfurt auf:

Borussia Dortmund: Bürki - Schmelzer, Akanji, Diallo, Piszczek - Delaney, Dahoud - Reus, Bruun Larsen, Wolf - Philipp

Eintracht Frankfurt: Trapp - Da Costa, Abraham, N'Dicka, Falette – Torro, Fabian, Fernandes – Gacinovic, Haller, Kostic

So können Sie BVB - Eintracht Frankfurt LIVE verfolgen:

LIVESTREAM: Eurosport Player
LIVETICKER: SPORT1.de