Julian Nagelsmann will mit 1899 Hoffenheim um den Titel mitspielen © SPORT1-Grafik: Getty Images/ Imago

Julian Nagelsmann bläst in seinem letzten Jahr als Hoffenheim-Trainer zum Angriff. Vermessen oder kann 1899 tatsächlich Bayern stoppen? SPORT1 macht den Check.

von Michael Prieler

Im Sommer 2019 geht es für Julian Nagelsmann zu RB Leipzig. Doch seine letzte Saison als Hoffenheim-Trainer will er nicht im grauen Mittelfeld vergeuden - ganz im Gegenteil. "Ich würde sehr gerne das letzte Jahr noch erfolgreicher abschließen. Ich strebe immer nach dem Maximalen. Und das Maximale ist der Meistertitel", sagte Nagelsmann der Bild.

Die Erfolge in den vergangenen Jahren sprechen für Nagelsmann. Seit seiner Amtsübernahme im Februar 2016 hat das Trainer-Talent Hoffenheim immer besser gemacht. Erst wurde über den Klassenerhalt gejubelt, dann folgte Platz vier und in der Vorsaison gab es die erstmalige Qualifikation für die Champions League durch Platz drei in der Bundesliga.

Ist in diesem Jahr tatsächlich noch einmal eine Steigerung drin? Nach den ersten Eindrücken aus der Vorbereitung und der ersten DFB-Pokalrunde (6:1 gegen den 1. FC Kaiserslautern) scheint das - trotz des großen Verletzungspechs - nicht unmöglich.

SPORT1 macht den Kadercheck bei den Hoffenheimern.