Werder Bremen's Brazilian defender Naldo
Naldo gab für seine Teams schon immer alles .. © Getty Images
von SPORT1

Die jüngsten Beispiele sind Cristiano Ronaldo und Gianluigi Buffon. 

Die beiden Superstars haben im Sommer den Verein gewechselt und mussten deshalb ein allseits beliebtes Einstands-Ritual über sich ergehen lassen. Ein Ständchen für die neuen Kollegen, mal mehr oder weniger tonsicher vorgetragen. So macht man das halt heute. 

Der Bundesliga-Veteran Naldo musste bei Werder Bremen einst noch ganz andere Dinge mitmachen. "Werder war damals für ein strenges Einstands-Ritual bekannt: Als neuer Spieler musste ich mit jedem älteren Spieler einen Schnaps trinken. Ich war 22 - und wir hatten eine sehr erfahrene Mannschaft", sagte der heutige Abwehrchef des FC Schalke der Welt am Sonntag

Im Badezimmer geschlafen

Sein Dolmetscher habe ihn noch gewarnt: "Pass auf, das wird schlimm für dich. Er sollte recht behalten." Die Konsequenzen der feuchtfröhlichen Initiierung: "Ich habe an diesem Abend so viel Alkohol getrunken, dass ich bei mir zu Hause kaum noch die Treppe hochgehen konnte. Mein Sohn war damals erst zehn Tage alt. Weil ich ihn nicht stören wollte, habe ich im Badezimmer geschlafen."

Er habe drei Tage lang Kopfschmerzen gehabt: "Aber niemand hat gesagt, dass Integration immer einfach ist." Weltklasse.