München - Mario Götze hat mit Borussia Dortmund eine schwere Saison hinter sich und will wieder angreifen. Sein kleiner Bruder Felix Götze verteidigt ihn gegen Kritik.

von

Felix Götze vom FC Augsburg hat den öffentlichen Umgang mit seinem größeren Bruder Mario Götze kritisiert.

"Mario hat in der vergangenen Saison sicher nicht seine besten Leistungen abgerufen, aber da war er in Dortmund nicht der Einzige", sagte der 20 Jahre alte Verteidiger dem t-online.de. "Dass er dann aber so oft in den Mittelpunkt gestellt wurde und gefühlt die personifizierte Krise des BVB war, fand ich einfach nicht fair." 

Sein sechs Jahre älterer Bruder und WM-Held von 2014 mache auf ihn nach der Nicht-Nominierung für die WM in Russland wieder "einen sehr guten Eindruck". "Wenn Mario beim BVB eine starke Saison spielt, wird er sicher wieder zum festen Kader der Nationalmannschaft gehören", sagte der Neuzugang des FCA.

Felix Götze war im Sommer von Bayern München nach Augsburg gewechselt. Mit dem Offensivmann von Borussia Dortmund mal in einer Mannschaft zu spielen, wäre für ihn "etwas ganz Besonderes, ein Traum".

Zunächst will er aber in Augsburg angreifen. "Ich will mich in der Bundesliga etablieren. Außerdem will ich trotz meines jungen Alters auch auf dem Platz eine tragende Rolle spielen", sagte der defensive Mittelfeldspieler, der vor der Saison vom FC Bayern München nach Augsburg gewechselt war.