Arjen Robben war zu Beginn skeptisch, ob seine Entscheidung für den FC Bayern richtig war
Arjen Robben war zu Beginn skeptisch, ob seine Entscheidung für den FC Bayern richtig war © Getty Images

Seit zehn Jahren spielt Arjen Robben schon für den FC Bayern. Ob seine Entscheidung für die Münchner richtig war, darüber war er sich zu Beginn nicht sicher.

von SPORT1

Am Freitag beginnt für Arjen Robben beim FC Bayern die zehnte Bundesliga-Saison (Auftaktspiel gegen TSG Hoffenheim ab 20.30 Uhr im LIVETICKER).

Dass er mit der Entscheidung pro München richtig liegen würde, das hat der Niederländer im Jahr 2009 nicht gedacht. "Am Anfang war ich schon skeptisch, ich habe nicht gewusst, ob es die richtige Entscheidung war", sagte der 34-Jährige auf der Homepage des Vereins.

Mittlerweile ist sich Robben darüber aber im Klaren. "Jetzt kann ich sagen: es war die beste Entscheidung meiner Karriere", so der Rechtsaußen.

Mit 18 hatte Robben den Schritt nach Eindhoven gewagt, es folgten drei Jahre bei Chelsea und zwei Spielzeiten bei Real Madrid. Nun spielt er bereits seit einem Jahrzehnt beim Rekordmeister.

Bayern erstmals nicht gegen den HSV

Dass er so lange bei einem einzigen Verein bleiben würde, hätte der Niederländer zu Beginn seiner Karriere nicht für möglich gehalten: "Andererseits auch wieder ja. Ich bin immer ein Realist und weiß, dass das Fußballgeschäft schnelllebig ist. Es hätte auch anders laufen können."

In der kommenden Saison wird für Robben aber eines anders. Erstmals in seiner Karriere spielt er nicht gegen den HSV – dafür aber in Düsseldorf. "In Hamburg war es immer schön zu spielen, das ist eine tolle Stadt mit einem schönen Stadion. Es ist schade, dass der HSV nicht mehr in der Bundesliga spielt", kommt bei Robben ein wenig Wehmut auf.

Robben freut sich auf Düsseldorf

Doch für Ersatz ist bereits gesorgt. "Was ich gehört habe, herrscht in Düsseldorf auch eine super Atmosphäre. Oder in Nürnberg, wo wir jetzt auch ein paar Jahre nicht gespielt haben. Ich freue mich einfach auf das, was kommt."