Der Wechsel von Axel Witsel zu Borussia Dortmund ist nahezu perfekt. Der Belgier befindet sich bereits im Trainingslager. Dort schwärmt Witsel von seinem Klub.

von Sportinformationsdienst

Der Wechsel des belgischen Nationalspielers Axel Witsel zu Borussia Dortmund ist nahezu perfekt. Am Montagnachmittag traf der 29-Jährige im BVB-Trainingslager in Bad Ragaz ein.

"Der Transfer soll innerhalb der kommenden Tage noch formal über das FIFA TMS abgewickelt werden", teilte Dortmund mit.

Der Mittelfeldspieler wird vom chinesischen Super-League-Klub Tianjin Quanjian zu den Schwarz-Gelben wechseln. Die Ablöse soll aufgrund einer Ausstiegsklausel 20 Millionen Euro betragen. Der erfahrene Akteur soll einen Vertrag bis 2022 bei den Westfalen erhalten.

"Nach der WM war es mein Ziel, aus China zurück nach Europa zu wechseln", sagte Witsel, "ich bin total happy und auch stolz, bald für den BVB spielen zu dürfen. Nach unserem ersten Gespräch musste ich nicht mehr lange überlegen, denn Borussia Dortmund ist für mich einer der besten Klubs auf dem Kontinent. Ganz ehrlich: Ich kann es gar nicht erwarten, vor 81.000 Menschen aufzulaufen."

Witsel nimmt von Ausstiegsklausel Gebrauch

Witsel habe am Sonntag fristgerecht von der in seinem Arbeitsvertrag mit Quanjian verankerten Ausstiegsklausel Gebrauch gemacht, schrieb der BVB. Die Borussia wiederum "hatte Tianjin Quanjian mitgeteilt, dass es bereit ist, die festgeschriebene Ablösesumme zu entrichten".

Der 96-malige belgische Nationalspieler ist der Wunschspieler des neuen Borussen-Trainers Lucien Favre. Sein Kontrakt im Reich der Mitte lief noch bis 31. Dezember 2019.

Damit verstärkt der BVB nach der Verpflichtung des Dänen Thomas Delaney von Werder Bremen sein Mittelfeld nochmals. Auch der 26-jährige Delaney hatte 20 Millionen Euro Ablöse gekostet.

-----

Lesen Sie auch:

Witsel macht Druck auf China-Klub

Götze zieht Konsequenz aus WM-Aus