© Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Spätestens mit seinem Traumtor zum 2:2 gegen Argentinien spielt sich Benjamin Pavard in den Fokus. Der VfB Stuttgart will den Shootingstar aber nicht kampflos abgeben.

Anzeige

Der VfB Stuttgart will den französischen WM-Star Benjamin Pavard (22) trotz großem Interesse anderer Klubs im Sommer nicht abgeben.

"Wir werden Benjamin Pavard in diesem Jahr definitiv nicht für 50 Millionen Euro verkaufen", sagte Sportvorstand Michael Reschke der Stuttgarter Zeitung und den Stuttgarter Nachrichten (jeweils Montagausgabe): "Wir setzen alles daran, dass er ein weiteres Jahr bei uns spielt."

Anzeige

Abwehrspieler Pavard macht derzeit bei der WM-Endrunde in Russland auf sich aufmerksam. Beim 4:3-Sieg im Achtelfinale gegen Vizeweltmeister Argentinien traf er sehenswert zum 2:2. Reschke erklärte, Pavard sei schon vor dem Turnier im Fokus der ganz großen Klubs gewesen. "Das hat jetzt noch einmal zugenommen", sagte der 60-Jährige.

Der Franzose besitzt in Stuttgart einen Vertrag bis 2021 und in diesem Sommer keine Ausstiegsklausel. Nach der WM will sich Reschke "in aller Ruhe" mit Pavard und dessen Berater zusammensetzen und die weitere Karriereplanung besprechen.

"Wir sind bereit, eine Lösung für den 1. Juli 2019 zu finden", sagt Reschke, schränkt aber ein: "Mit einem Klub, der sauber und korrekt mit uns zusammenarbeitet."

-----

Lesen Sie auch:

Pavard auf Thurams Spuren

Presse feiert Mbappe