Daniel Didavi (rechts) trug bereits 2016 das Trikot des VfB Stuttgart
Daniel Didavi (rechts) trug bereits 2016 das Trikot des VfB Stuttgart © Getty Images

Für seinen Wechsel vom VfL Wolfsburg zum VfB Stuttgart verzichtet Daniel Didavi auf eine Menge Geld. Der Mittelfeldspieler erklärt seine Beweggründe.

Die Rückkehr zu seinem Stammverein VfB Stuttgart lässt sich Daniel Didavi wohl einiges kosten. Wie die Sport Bild berichtet, verzichtet der Neuzugang vom VfL Wolfsburg auf bis zu 40 Prozent seines Jahresgehalts bei den Niedersachsen. "Für den VfB Stuttgart verzichte ich gerne auf Geld. Ich bin ein Stuttgarter Junge, der Verein ist eine Herzensangelegenheit, auch wenn mir das bei meinem Wechsel vor zwei Jahren teilweise anders ausgelegt wurde", zitierte das Blatt den 28-Jährigen. Didavi soll laut Sport Bild rund vier Millionen Euro im Jahr bei den Wölfen verdient haben.

Didavi ist ein Eigengewächs des VfB. Der offensive Mittelfeldspieler spielte mit einer kurzen Unterbrechung von der Jugend bis 2016 beim VfB Stuttgart. Im Sommer kehrte er nach zwei Jahren beim VfL ablösefrei zum VfB zurück.