Lesedauer: 5 Minuten

Dortmund und München - Sebastian Kehl ist in neuer Funktion zurück bei Borussia Dortmund - und macht bei seiner Vorstellung überdeutlich, was er von den Spielern verlangt.

Anzeige

Sebastian Kehl ist zurück bei Borussia DortmundAls neuer Leiter der Lizenzspielerabteilung wurde der frühere Meister-Kapitän am Dienstagmittag vom BVB vorgestellt - und hat dabei einen "Neustart" ausgerufen.

Der 38-Jährige skizzierte seine Rolle im Klub, der nach der krisenreichen Saison 2018 auch Lucien Favre als neuen Trainer und Matthias Sammer als externen Berater angeheuert hat.

Anzeige

Kehl fungiert in seinem neuen Job als Bindeglied zwischen Mannschaft und Klubführung - und formulierte direkt klare Erwartungen an die Spieler: Disziplin, Bodenständigkeit, Identifikation mit der Arbeiterstadt Dortmund - eine "Bewusstseinsveränderung". Er erwähnte nicht den Trubel um Ousmane Dembele und Pierre-Emerick Aubameyang, die vergangene Saison genau das vermissen ließen und ihren Abgang erzwangen.

Und dennoch wurde offensichtlich, dass genau diese Fälle die Negativbeispiele sind, die Kehl in Zukunft vermeiden will. "Es gab ein paar Dinge, die nicht zu Dortmund gepasst haben", sagte Kehl: "Werte wie Disziplin und Regeln gehören dazu, um erfolgreich in einer Mannschaft zu arbeiten. Wir erwarten von den Spielern, dass sie den Neustart wahrnehmen und sich an die eigene Nase fassen."

Der Ticker zum Nachlesen:

+++ PK beendet +++

Das war's. Der neue Trainer Lucien Favre wird am Freitag vorgestellt - ebenfalls bei SPORT1 im LIVETICKER.

Wenn du hier klickst, siehst du Youtube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Youtube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

+++ Watzke: Nicht alles schlechtreden +++

"In den letzten drei Jahren waren wir Vizemeister, Pokalsieger, im Viertelfinale eines europäischen Wettbewerbs und haben uns auch letzte Saison für die Champions League qualifiziert. Das Fundament ist also da. Wir versuchen uns zu perfektionieren. Kehl ist dabei ein ganz wichtiger Faktor."

+++ Frage an Zorc: Ist Kehl der Königstransfer? +++

Zorc antwortet: "Das kann man so sehen." Er würdigt aber auch den neuen Coach Lucien Favre und den als externen Berater neu hinzugekommenen Matthias Sammer.

+++ Kehl fordert "Bewusstseinsveränderung" +++

"Der Neustart braucht Zeit. Es wird nicht von heute auf morgen alles besser werden, nur weil hier jetzt eine neue Person sitzt. "Wir müssen viel Zeit und Kommunikation investieren. Es ist wichtig, eine Bewusstseinsveränderung zu erreichen bei den Spielern. Wir brauchen eine höhere Bereitschaft, erfolgreich zu sein. Wenn man zu Borussia Dortmund kommt, ist die Arbeit nicht erledigt - sie fängt dann erst an."

+++ Kehl richtet Blick nach vorn +++

Kehl weicht zum wiederholten Mal einer Frage nach seiner Meinung zu den konkreten Problemen der vergangenen BVB-Jahre aus: "Man versucht sich, jetzt ein Bild zu machen und wir werden schon die richtigen Dinge anstoßen."

+++ Watzke über den Verbleib von Löw als Bundestrainer +++

"Die Entscheidung überrascht mich nicht. Ich hatte auch nicht den Eindruck, dass es innerhalb des DFB eine Diskussion darüber gegeben hat. Wir tragen das natürlich komplett mit."

+++ Sitzt Kehl mit Zorc auf der Bank? +++

Zorc: "Ich werde weiterhin auf der Bank sitzen und hätte nichts dagegen, wenn er dort auch Platz nimmt. Wir werden das noch final besprechen.“

+++ Kehl fordert "Identifikation" mit dem BVB +++

"Dortmund ist eine Arbeiterstadt. Identifikation zählt da für mich als Wert dazu: Disziplin, Respekt, Bodenständigkeit, Demut, Bereitschaft mitzubringen, Leistung zu bringen." Man wolle "eine Leistungskultur entwickeln und das Verhältnis mit den Fans wieder auf eine gesunde Ebene heben".

+++ Kehl will das "Dortmund-Gefühl" erneuern +++

"Ich will den Blick nicht mehr zurückrichten. Jetzt beginnt der Neustart. Wir sind uns einig, dass wir an ein paar Dingen arbeiten müssen, auch wieder mehr am Dortmund-Gefühl. Werte wie Disziplin und Regeln gehören dazu."

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

+++ So sieht Kehl seine Aufgabe +++

Michael Zorc und er würden "sehr eng zusammenarbeiten", berichtet Kehl. Man habe auch "die vergangene Saison schon analysiert und den Bedarf entdeckt, auch rund um die Mannschaft etwas zu verändern".

+++ Kehl richtet seine ersten Worte an die Presse +++

"Ich habe versucht, die Zeit zu nutzen um mich weiterentwickeln und meinen Horizont zu erweitern und ich hoffe, davon jetzt profitieren zu können. Es ist eine spannende und reizvolle Aufgabe."

+++ Zorc umreißt Kehls Rolle +++

"Zu seinem Aufgabenbereich gehört die komplette Organisation und Strukturierung des Lizenzspielerbereichs. Er soll Ansprechpartner und Bindeglied für das Trainerteam, den Staff, die medizinische Abteilung sein. Ich verspreche mir durch Kehls ständige Präsenz, schneller auf Fehlentwicklungen aufmerksam zu werden und darauf reagieren zu können."

+++ Watzke schon von Kehl begeistert +++

"Du hast gemerkt, dass er vor Ehrgeiz und Elan spürt. Da ist ein Spirit zu spüren. Und zu Ihrem Leidwesen haben Sie schon gemerkt, dass aus unseren Gesprächen kein Wort an die Öffentlichkeit gedrungen ist. Auch das ist ein Qualitätsmerkmal."

+++ Watzke eröffnet die PK +++

Der Geschäftsführer beginnt mit einer Aufzählung aller alten BVB-Recken, die Dortmund in den Klub eingebunden hat - und nennt die drei Stärken, die Kehl auszeichnen würden: "Kompetenz. Charakter, Identifikation mit dem Klub."

+++ Kehl ist da +++

Watzke, Kehl und Zorc betreten das Podium.

+++ Kehl hospitierte bei DFB und DFL +++

Angesichts der für die Vereine stragetisch immens wichtigen Phase zwischen zwei Bundesliga-Spielzeiten steht Kehl offiziell bereits seit dem 1. Juni beim BVB unter Vertrag. Kehl schaffte bereits kurz nach dem Ende seiner Fußball-Karriere 2015 die Basis für seine weitere berufliche Zukunft: Nach einem Management-Studium bei der UEFA hospitierte er beim DFB und bei der DFL und absolvierte außerdem die Trainer A-Lizenz.

+++ Herzlich Willkommen +++

Hallo zur Vorstellung von Sebastian Kehl bei Borussia Dortmund. Ab 12 Uhr wird sich der Ex-Kapitän der Presse stellen. Wir sind für Sie LIVE dabei.