Benedikt Höwedes trainierte nach langer Zeit wieder einmal beim FC Schalke © Getty Images

Benedikt Höwedes steht zwar noch bei Schalke unter Vertrag, eine Zukunft bei Königsblau hat der Weltmeister aber wohl nicht. Dennoch trainierte er in Gelsenkirchen.

Dass Benedikt Höwedes wieder beim FC Schalke trainieren würde, hätte vor kurzem wohl kaum jemand gedacht. Dennoch sah man den 30-Jährigen am Dienstag auf dem Trainingsplatz von Königsblau.

Eine sportliche Zukunft in Gelsenkirchen sehen aber weder die Verantwortlichen des Vereins noch Höwedes selbst. Sein Ziel dürfte sein, sich körperlich fit zu halten - bis ein anderer Verein Interesse an einem Transfer des Verteidigers zeigt.

Deutlichstes Anzeichen für das zerrüttete Verhältnis zwischen Schalke und dem Weltmeister von 2014: Auf dem Mannschaftsfoto, das am Montag gemacht wurde, fehlt Höwedes.

"Beide Seiten haben die Absicht, dass Benni sich sportlich verändert. Das ist ja kein Geheimnis", sagte Sportvorstand Christian Heidel.