Lesedauer: 2 Minuten

Erster Coup von Niko Kovac: Die Münchner holen Peter Hermann als Co-Trainer zurück. Der langjährige Heynckes-Assistent hatte sich eigentlich verabschiedet.

Anzeige

Es war die interessanteste Personalie, die Niko Kovac auf seiner ersten Pressekonferenz als Cheftrainer beim FC Bayern verkündete.

Peter Hermann wird auch in der kommenden Saison als Co-Trainer beim FC Bayern arbeiten.

Anzeige

"Peter Hermann wird ab 1.9. wieder zurück in den Trainerstab kehren. Zuvor pausiert er aus privaten Gründen", teilte Kovac mit.

Während der USA-Reise (ab 23. Juli) wird Hermann bereits die WM-Teilnehmer der Bayern trainieren, die nach der Rückkehr aus dem Urlaub am 25. Juli in München bleiben.

"Wir werden mit ihm die Zeit überbrücken, wenn die Nationalspieler zurückkommen", verriet Kovac.

Abschied am Saisonende

Zum Ende der vergangenen Saison hatten die Bayern den 66-Jährigen eigentlich verabschiedet.

"Er hat uns mitgeteilt, dass er wieder in der Heimat und bei seiner Familie sein möchte", sagte Sportdirektor Hasan Salihamidzic damals.

Doch offenbar legt Kovac wie sein Vorgänger Jupp Heynckes großen Wert auf die Dienste Hermanns.

Große Erfolge an der Seite von Heynckes

Heynckes hatte seinen alten Weggefährten bei seinem Comeback als Cheftrainer im vergangenen Herbst aus Düsseldorf zurück nach München gelotst.

Die Bayern zahlten damals eine Ablöse von 1,7 Millionen Euro für Hermann.

Viele sprechen ihm als taktischem Mastermind einen großen Anteil am Triple-Triumph des FC Bayern 2013 zu.