FC Augsburg v FC Schalke 04 - Bundesliga
Caiuby (r.) ist im Trainingslager des FC Augsburg nicht aufgetaucht. © Getty Images

München - Auch am zweiten Tag des Trainingslagers fehlt Caiuby dem FC Augsburg. Bei SPORT1 spricht sein Berater. Der Spieler wird in Sao Paulo gesichtet.

von Reinhard Franke , Sportinformationsdienst

Fußball-Profi gesucht - und das im wahrsten Sinne des Wortes: Bundesligist FC Augsburg "fahndet" mit Hochdruck nach Mittelfeldspieler Caiuby.

Vom Brasilianer fehlt auch am zweiten Tag des Trainingslagers in Mals/Südtirol zunächst jede Spur.

Bis dessen Berater Thorsten Weck bei SPORT1 verriet: Es gibt ein Lebenszeichen von Caiuby in seiner Geburtsstadt Sao Paulo.

"Handy, Whatsapp und Instagram waren bisher alle ausgeschaltet. Auch die Kumpels und die Kollegen wie Jhon Cordoba sind abgeschnitten", hatte Weck kurz zuvor noch im Gespräch mit SPORT1 erklärt: "Wenn etwas wäre, würde man wenigsten die Kontakte und Möglichkeiten, Kontakt aufzunehmen, beibehalten und nicht auflösen, das ist schon komisch. Die Kontakte, wo man ihn bisher erreichen konnte, gibt es nicht mehr."

Berater: "Man weiß nie, was ist"

Weck mache sich "keine allzu großen Sorgen", dass Caiuby etwas zugestoßen ist, "aber man weiß nie, was ist. Er hat aber keine seelischen Probleme, ich denke aber nicht vordergründig daran. Er hatte ja eine gute Saison und hat einen guten Vertrag."

Und weiter: "Es gab keine Anzeichen für ein Fernbleiben. Wir versuchen ihn zu finden. Im Winter ist er nach dem Urlaub ganz normal zum Training pünktlich erschienen. Ich hatte das letzte Mal vor 14 Tagen Kontakt zu ihm, da war alles gut. In Brasilien ist auch alles mit seinem Kind wegen der Unterhaltssachen geklärt gewesen."

Urlaub eigenmächtig verlängert?

Möglicherweise hat der 29-Jährige seinen Urlaub eigenmächtig verlängert. "Ich habe überhaupt keine Infos", sagte FCA-Coach Manuel Baum im kicker. Im ersten Moment sei es ihm "am wichtigsten, dass ein Spieler gesund zurückkommt. Es kann auch etwas passiert sein".

Über mögliche Konsequenzen wird der FCA-Coach erst entscheiden, wenn Caiuby zurück ist: "Ich will es mir erst mal anhören. Wenn er da ist, beschäftige ich mich damit. Bis dahin versuche ich, die Mannschaft voranzubringen. Wir haben andere Aufgaben."

Caiuby verpasste sowohl den Laktattest am Sonntag als auch die Abreise ins Trainingslager am Montag. Es ist offenbar nicht das erste Mal, dass der Offensivspieler unentschuldigt fehlt. Im Januar 2017 hatte er seine Reha nach einem Knorpelschaden ohne Rücksprache mit dem FCA in Brasilien fortgesetzt.