Claudio Pizarro (l.) feierte sein Comeback im Trikot von Werder Bremen
Claudio Pizarro (l.) feierte sein Comeback im Trikot von Werder Bremen © Getty Images

Claudio Pizarro kommt beim Testspiel gegen einen niederländischen Erstligisten 20 Minuten zum Einsatz. Der VfB Stuttgart hat mit Istanbul keine Probleme.

von Sportinformationsdienst

Beim Comeback von Altstar Claudio Pizarro hat Bundesligist Werder Bremen einen weiteren Testspielsieg verpasst.

Gegen den niederländischen Erstligisten VV Venlo erreichte das Team von Werder-Trainer Florian Kohfeldt in Lohne lediglich ein 1:1 (1:0). 

Bevor der erst am Vortag zum fünften Mal verpflichtete Pizarro 20 Minuten vor dem Abpfiff auf das Feld kam, hatte Martin Harnik (23.) die Hanseaten auf Vorarbeit von Bremens Rekordeinkauf Davy Klaassen in Führung gebracht.

Kurz darauf kam der vom Bundesliga-Absteiger 1. FC Köln an die Weser gewechselte Neuzugang Yuya Osako nach seiner WM-Teilnahme mit der japanischen Nationalmannschaft zu seinem Debüt im Werder-Trikot.

Stuttgart ohne Probleme

Der VfB Stuttgart hat nur einen Tag nach dem Testspielerfolg gegen den spanischen Erstligist SD Eibar den nächsten Sieg eingefahren.

Gegen den türkischen Spitzenklub Istanbul Basaksehir gewannen die Schwaben bei hochsommerlichen Temperaturen in Grassau mit 3:1 (2:0). Die Tore für Stuttgart erzielten Neuzugang Pablo Maffeo (14.), Berkay Özcan (39.) und Chadrac Akolo (56.). Kurz vor Schluss traf Stefano Napoleoni (88.) zum Endstand.

Noch bis Freitag gastiert Stuttgart im Rahmen des Trainingslagers in Grassau. Das erste Pflichtspiel bestreitet das Team von Trainer Tayfun Korkut am 18. August in der ersten DFB-Pokal-Runde bei Drittligist Hansa Rostock. Acht Tage später sind die Stuttgarter am ersten Bundesliga-Spieltag beim FSV Mainz 05 zu Gast.