Karim Bellarabi spielt seit 2011 für Bayer Leverkusen
Karim Bellarabi erlitt einen Kreislaufkollaps © Getty Images

Karim Bellarabi bricht bei einem Testspiel von Bayer Leverkusen kurz nach der Pause zusammen. RB Leipzig gibt gegen einen Regionalligisten den Sieg aus der Hand.

Ein Kreislaufkollaps von Karim Bellarabi hat den 2:0 (0:0)-Testspielsieg von Bayer Leverkusen beim Regionalligisten Wuppertaler SV in den Hintergrund gerückt.

Der zur Halbzeit ausgewechselte Angreifer brach bei hochsommerlichen Temperaturen kurz nach Wiederanpfiff zusammen und musste vom Notarzt behandelt werden.

Nach kurzer Zeit war der 28-Jährige wieder ansprechbar und wurde nach Bayer-Angaben zur Sicherheit in ein Krankenhaus gebracht.

"Er ist wieder bei Bewusstsein und ansprechbar, es geht ihm gut", sagte Trainer Heiko Herrlich am Abend. "Aber wir müssen jetzt natürlich abwarten, was die Diagnostik ergibt." Zur Beobachtung blieb Bellarabi über Nacht in der Klinik.

Tah pausiert noch

Für die Tore beim dritten Sieg im dritten Test sorgten vor 3409 Zuschauern Leon Bailey (61.) und Jakub Bednarczyk (79.). Jonathan Tah wurde ebenso wie die Neuzugänge Lukas Hradecky (Kieferoperation) und der Brasilianer Paulinho (Akklimatisierung) noch geschont.

Nächster Testgegner ist am Samstag der niederländische Erstliga-Aufsteiger Fortuna Sittard, ehe der Bayer-Tross am Sonntag in Richtung Trainingslager nach Zell am See-Kaprun abreist.

Leipzig remis gegen Regionalligist

RB Leipzig hat indes in der Saisonvorbereitung den zweiten Sieg in Folge verpasst.

Beim Regionalligisten ZFC Meuselwitz kamen die Bullen nicht über ein 2:2 hinaus. Vor vier Tagen hatte Leipzig noch deutlich gegen Sechstligist FC Grimma mit 7:0 gewonnen.

Jean-Kevin Augustin brachte die Leipziger beim mit drei Mal 30 Minuten angesetzten Test in der 10. Minute in Führung. Nachdem der 17-Jährige Fabrice Hartmann auf 2:0 erhöht hatte (40.), erzielte Innenverteidiger Henrik Ernst (60.) den Anschlusstreffer für die Gastgeber. Kurz vor dem Abpfiff (87.) sorgte Rene Weinert für den Endstand.