Timo Horn verlängert seinen Vertrag bis 2022
Timo Horn verlängert seinen Vertrag bis 2023 © Getty Images

Auch Timo Horn bleibt dem 1. FC Köln treu. Er macht von seiner Ausstiegsklausel keinen Gebrauch. Davor verlängerte bereits überraschend Nationalspieler Jonas Hector.

Der 1. FC Köln kann nach der überraschenden Vertragsverlängerung von Nationalspieler Jonas Hector auch weiter auf Torwart Timo Horn bauen.

Wie der Tabellenletzte am Donnerstag mitteilte, macht der 24 Jahre alte Horn keinen Gebrauch von seiner Ausstiegsklausel und bleibt unabhängig von der Ligazugehörigkeit der Kölner auch über die laufende Saison hinaus in Müngersdorf. 

"Der FC ist mein Verein, in Köln bin ich zu Hause. Deshalb habe ich immer gesagt, dass ich es mir vorstellen kann, diesen Weg mitzugehen, wenn die Perspektive stimmt", sagte Horn, der als Neunjähriger in die Kölner Jugend gewechselt war, "und sie stimmt.

"Der FC hat trotz der schwierigen Saison hervorragende Voraussetzungen für die kommende Spielzeit geschaffen und ambitionierte Ziele. Das war ganz wichtig für mich."

Geschäftsführer Armin Veh meinte: "Timo ist beim FC groß geworden, hat hier den Sprung zu den Profis geschafft und ist zum Führungsspieler gereift. Er lebt den FC und ist bereit, unseren Weg in jedem Fall mitzugehen."

Diverse Vereine zeigten Interesse an Horn

Im Vertrag des früheren U21-Nationalspielers Horn, der bis zum 30. Juni 2022 läuft, existiert eine Ausstiegsklausel, die es ihm erlaubt, bereits in diesem Sommer den FC für rund neun Millionen Euro Ablöse zu verlassen.

Der Silbermedaillen-Gewinner der Olympischen Sommerspiele 2016 in Rio de Janeiro war von diversen Vereinen im In- und Ausland umworben worden.

Nationalspieler Hector hatte am Montag trotz des drohenden Abstiegs und lukrativer Angebote seinen Vertrag bis 2023 verlängert und damit ein vielbeachtetes Zeichen gesetzt.

Weiterlesen