Die Kooperation ist Teil der Internationalisierungs-Strategie des Tabellenzweiten
Die Kooperation ist Teil der Internationalisierungs-Strategie des Tabellenzweiten © Getty Images

Der FC Schalke 04 kooperiert mit dem chinesischen Super-League-Klub Hebei China Fortune FC. Ein ehemaliger Real-Coach trainiert die Mannschaft derzeit.

FC Schalke 04 hat einen Kooperationsvertrag mit dem chinesischen Super-League-Klub Hebei China Fortune FC abgeschlossen.

Die über fünf Jahre ausgelegte Zusammenarbeit mit dem Klub des ehemaligen Real-Trainers Manuel Pellegrini sowie der argentinischen Stars Ezequiel Lavezzi und Javier Mascherano ist Teil der Internationalisierungs-Strategie des Tabellenzweiten und sieht zunächst die Unterstützung der Jugendabteilung des Klubs aus Qinhuangdao durch Trainer- und Scoutingpersonal der Schalker vor.

"Wir freuen uns, dass unsere Nachwuchsförderung in China Wertschätzung erfährt", sagte Schalkes Marketingvorstand Alexander Jobst: "China investiert erheblich in die Entwicklung seines heimischen Fußballs bis zum Jahr 2030."

In den kommenden Monaten sollen zudem weitere Geschäftsbereiche definiert werden, in denen Schalke die Chinesen beraten wird. Startschuss des Projekts war bereits im Januar.

Weiterlesen