Dieter Hecking wird auch in der kommenden Saison Mönchengladbach trainieren
Dieter Hecking wird auch in der kommenden Saison Mönchengladbach trainieren © Getty Images

Dieter Hecking bekennt sich ganz klar zu Borussia Mönchengladbach. Ein angebliches Interesse vom Hamburger SV erteilt der Coach eine Absage.

Borussia Mönchengladbachs Trainer Dieter Hecking hat Gerüchte um eine Anfrage des Hamburger SV deutlich zurückgewiesen.

"Ich habe klipp und klar gesagt, dass ich in der kommenden Saison Gladbach-Trainer sein werde", sagte Hecking auf der Pressekonferenz am Freitag und meinte in Richtung des HSV: "Die haben doch einen guten Trainer. Ich finde es Wahnsinn, was in der Bundesliga gerade passiert, wie viel da spekuliert wird."

Europapokal-Quali zweitrangig

Mit Blick auf Gladbachs Gastspiel bei Schalke 04 am Samstag (15.30 Uhr im LIVETICKER) bezeichnete Hecking den Kampf um einen Europapokalplatz derweil als zunächst zweitrangig.

"Wir wollen morgen ein erfolgreiches Spiel bestreiten, mehr zählt für mich erst einmal nicht", sagte der 53-Jährige.

Die deutlich entspanntere Personallage könne dabei helfen. "Ich will für mich die Bestätigung, dass meine These stimmt, dass es anders gelaufen wäre, wenn wir die ganze Saison über den kompletten Kader zur Verfügung gehabt hätten", sagte Hecking.

Saison-Aus für Johnson 

In dieser Spielzeit wohl nicht mehr zum Einsatz kommen wird Fabian Johnson. "Fabian konnte das Programm zwar zuletzt steigern, aber war schon sehr lange raus", sagte Hecking über den Amerikaner, der wegen Rückenproblemen seit Wochen fehlt.

Zur Borussia zurückkehren wird im Sommer unterdessen nach jetzigem Stand Florian Neuhaus. Der 21-Jährige war zuletzt an Zweitliga-Spitzenreiter Fortuna Düsseldorf ausgeliehen, wo er in 28 Pflichtspielen fünf Tore erzielte.

"Die Leihe von Florian Neuhaus hat perfekt funktioniert. Darüber sind wir sehr froh. Noch glücklicher sind wir aber darüber, dass er ab dem 1. Juli zu unserem Kader gehören wird", sagte Borussias Sportdirektor Max Eberl.