Lars Stindl äußert sich zu seiner Zukunft bei Borussia Mönchengladbach und die anstehende WM in Russland.

Nationalspieler Lars Stindl kann sich ein Karriereende bei Borussia Mönchengladbach vorstellen. "Ich habe mich nicht umsonst letztes Jahr dazu entschieden, noch einmal ein Jahr an meinen Vertrag dranzuhängen. Meine Familie und ich fühlen uns hier brutal wohl, auch wenn es für den Klub eine schwierige Phase war", sagte der 29 Jahre alte Kapitän der Borussia dem Nachrichtenportal t-online.de.

Stindl war 2015 von Hannover 96 nach Mönchengladbach gewechselt, sein Vertrag läuft noch bis 2021. "Ich sehe viel Potenzial hier. Der Verein macht eine tolle Entwicklung durch und da möchte ich mit anpacken, dass wir wieder dahin kommen, wo wir vor zwei Jahren waren", sagte Stindl. Auch ein Engagement bei der Borussia nach der aktiven Karriere sei denkbar.

Stindl hofft auf WM-Teilnahme 

Stindl hofft derweil weiter auf eine WM-Teilnahme im Sommer. "Ich versuche, immer positiv aufzufallen. Der Bundestrainer hat eine große Auswahl an Spielern und natürlich hoffe auch ich darauf, bei der WM dabei zu sein", sagte er. 2017 hatte Stindl mit Deutschland den Confed Cup gewonnen, beim 1:0 im Finale gegen Chile erzielte er das Siegtor.

Weiterlesen