Niko Kovac will den Fokus wieder auf das Sportliche legen
Frankfurts Niko Kovac wird aber der nächsten Saison den FC Bayern trainieren © Getty Images

Niko Kovac will unbedingt bei seinem neuen Arbeitgeber FC Bayern München gewinnen. Ein Fakt sei besondern kompliziert, so der Trainer von Eintracht Frankfurt.

Trainer Niko Kovac von Eintracht Frankfurt blendet die Nebengeräusche vor dem Spiel bei seinem künftigen Arbeitgeber so gut es geht aus. "Was mich derzeit bei Bayern München interessiert ist nur die Tatsache, wie wir sie schlagen können", sagte Kovac vor der Begegnung am Samstag (ab 15.30 Uhr im LIVETICKER): "Wichtig ist nur die Eintracht und das, was wir noch erreichen können."

Drei Spieltage vor dem Saisonende belegen die Hessen den siebten Rang, der ihnen aufgrund der Teilnahme im DFB-Pokal-Finale definitiv für die Europa League genügen würde.

Kovac geht davon aus, dass "wir noch vier Punkte holen müssen" und sieht es keinesfalls als Vorteil, dass die Bayern vor dem Champions-League-Rückspiel bei Real Madrid rotieren werden.

Personalprobleme für Niko Kovac

"Die Spieler, die gegen uns auf dem Platz stehen, wollen das Maximum herausholen und sich für das Duell in Madrid empfehlen. Das macht es für uns noch komplizierter", sagte Kovac.

Verzichten muss der 46-Jährige in München auf die angeschlagenen Kevin-Prince Boateng, Ante Rebic, Carlos Salcedo, Danny Blum und den gesperrten Makoto Hasebe.