Dominik Kaiser verlässt RB Leipzig nach sechs Jahren
Dominik Kaiser verlässt RB Leipzig nach sechs Jahren © Getty Images

RB Leipzig lässt seinen Rekordspieler Dominik Kaiser zum Ende der Saison ziehen. Zum Abschied wird dem 29-Jährigen eine besondere Ehre zu teil.

Nach sechs Jahren mit dem Durchmarsch von der Regionalliga bis in die Champions League verlässt Dominik Kaiser am Ende der Saison RB Leipzig. Diesen erwarteten Schritt verkündete der ehemalige Kapitän bei einer Pressekonferenz am Dienstag. Um die Dienste des Mittelfeldspielers zu würdigen, wird es am 13. Mai in der Leipziger Arena ein Abschiedsspiel für Kaiser (29) geben.

"Natürlich ist es schade für mich, dass die Zeit in Leipzig nun zu Ende geht", sagte Kaiser, "aber ich freue mich auf neue Herausforderungen und bin gespannt, was dort auf mich zukommt." Seine Trennung von RB sei "kein Abschied vom Profifußball", betonte Kaiser, an dem in der Winterpause unter anderem der Hamburger SV Interesse gezeigt haben soll.

Zuletzt nur noch zweite Wahl 

Nach dem Aufstieg in die Bundesliga kam Leipzigs Rekordspieler (165 Pflichtspiele) kaum noch zum Zuge, für den mannschaftlichen Zusammenhalt war er aber nach wie vor ein wichtiges Element. Im letzten Champions-League-Gruppenspiel gegen Besiktas Istanbul (1:2) bedankte sich Trainer Ralph Hasenhüttl bei Kaiser auch für dessen Loyalität mit einem Kurzeinsatz.