Vor dem Endspiel des HSV gegen Mainz ist Trainer Bernd Hollerbach optimistisch. Vor Fan-Ausschreitungen hat er keine Angst - die PK zum Nachlesen im TICKER.

Trainer Bernd Hollerbach vom Hamburger SV hat vor dem Abstiegsduell gegen den FSV Mainz 05 am Samstag trotz der mageren Bilanz der vergangenen Wochen Optimismus verbreitet.

"Das ist für uns eine Riesenchance. Wenn wir drei Punkte holen, sind wir wieder dabei. Davon bin ich überzeugt", sagte Hollerbach. "Wir werden alles reinlegen", kündigte der 48-Jährige mit Blick auf das wegweisende Spiel an. "Es ist wichtig, dass wir den Kontakt zum Relegationsplatz nicht abreißen lassen."

Genau auf diesem Rang steht der kommende Gegner Mainz mit 24 Punkten, der HSV (17) ist Vorletzter. 

Hollerbach, noch sieglos mit dem HSV, fordert von seiner Mannschaft mehr Kaltschnäuzigkeit im vorderen Drittel. "Wir müssen nach vorne noch mehr Gier entwickeln", sagte der frühere Profi: "Wir haben 105 Prozent gegeben. Jetzt müssen wir mal 120 Prozent geben." Der PK-TICKER zum Nachlesen.

+++ Hollerbach optimistisch +++

Hollerbach: "Ich bin ganz guter Dinge, dass wir am Samstag den ersten Dreier holen und dafür werden wir alles geben." Mit diesen Worten ist die Pressekonferenz beendet.

+++ Verletzte nicht dabei +++

Hollerbach: "Die Verletzten Ekdal, Müller und Thoelke werden nicht dabei sein. Ansonsten sind alle Spieler bis auf den vierten Torwart dabei."

+++ Deshalb das Trainingslager +++

Hollerbach: "Die Mannschaft hat nicht alles falsch gemacht, auch wenn im Moment alles negativ ist. Es gab auch gute Szenen. Ich muss jetzt viel reden mit den Jungs und dann geht es wieder vorwärts. Deswegen ist geplant, dass wir ein bisschen rausfahren, wo wir Ruhe haben und ein bisschen miteinander reden können."

+++ Hollerbach strahlt Ruhe aus +++

Hollerbach: "Ich versuche, bei der Mannschaft Ruhe auszustrahlen. Es bringt nichts, wenn ich jetzt auch noch hektisch wäre."

+++ Flaute im Sturm +++

Hollerbach: "Im vorderen Drittel fehlt die Kaltschnäuzigkeit und die Konsequenz. Das sind aber nicht nur die Stürmer, da ist auch das Mittelfeld gefragt. Wir wollen da noch mehr Gier zeigen."

+++ Gerüchte über Hollerbach-Aus +++

Hollerbach: "Ich konzentriere mich auf die Arbeit mit der Mannschaft. Ich habe vorher gewusst, dass es eine schwierige Mission ist. Aber wir sind noch nicht abgestiegen und kämpfen bis zum Schluss. Wir brauchen am Samstag aber ein Erfolgserlebnis, dafür müssen wir 120 Prozent geben. Das Spiel am Samstag ist eine riesige Chance für uns. Mit drei Punkten sind wir wieder dran, geht es wieder vorwärts."

Fehlendes Vertrauen? Spürt Hollerbach nach eigenen Angaben nicht.

+++ Angst vor Ausschreitungen? +++

Hollerbach: "Nein, ich habe keine Angst, das wäre kein guter Ratgeber. Wir konzentrieren uns auf unsere Leistung."

+++ So läuft das Trainingslager +++

Hollerbach: "Wir wollten ein bisschen Ruhe und uns raushalten aus dem ganzen Stress. Wir wollen uns fokussieren."

+++ Los geht's in Hamburg +++

Hollerbach richtet das Wort an die Journalisten: "Es ist ein ganz wichtiges Spiel für uns am Samstag, wir werden alles reinhauen. Wir wollen den Kontakt zum Relegationsplatz halten."

+++ Wackelt Hollerbach schon wieder? +++

Die Bilanz des Hamburger SV liest sich auch nach der Übernahme durch Trainer Bernd Hollerbach nicht besonders gut: Zwei Unentschieden bei drei Niederlage erreichte das Team seit seinem Amtsantritt am 22. Januar.

Am Dienstag gab es bereits Gerüchte, dass Hollerbach bereits wieder abgesägt werden soll. Umso wichtiger sind drei Punkte gegen Mainz am Samstag.

+++ Verschärfte Sicherheitsmaßnahmen +++

Nach dem Ärger um die HSV-Fans bei den vergangenen Bundesliga-Spielen gegen Werder Bremen und Bayer Leverkusen wurden die Zäune in den Fanblocks der Hamburger Arena erhöht, um einen möglichen Platzsturm am kommen Samstag (15.30 Uhr im LIVETICKER) zu verhindern.