München und Hamburg - Hollerbach wird beim Hamburger SV entlassen. Der Bundesligist engagiert neues Personal. Wettstein droht den Spielern. Der Tag beim HSV zum Nachlesen im TICKER.

von Markus Bosch , Rasmus Godau , Niclas Löwendorf

Das Chaos beim abstiegsbedrohten Hamburger SV geht weiter. U21-Trainer Christian Titz übernimmt vorerst bis zum Saisonende den Trainerposten vom glücklosen Bernd Hollerbach. Zusätzlich steigt der ehemalige HSV-Profi Thomas von Heesen als sportlicher Berater des Vorstandes ein.

Im Laufe des Montagnachmittags haben sich die Verantwortlichen des Bundesliga-Dinos zu Wort gemeldet. Vorstandsboss Frank Wettstein sprach dabei eine Warnung an die Spieler aus.

Die Entwicklungen des Tages in Hamburg zum Nachlesen im TICKER.

+++ Das war die Presserunde +++

Die HSV-Bosse Bernhard Peters und Frank Wettstein haben den neuen HSV-Trainer mit reichlich Vorschusslorbeeren bedacht und trauen ihm das Wunder zu.

+++ Neuer U21-Trainer ist gefunden +++

Nach dem Aufstieg von Christian Titz zum Profi-Trainer hat der HSV den frei gewordenen Posten bei der U21 neu besetzt. Steffen Weiß rückt von der U16 zur U21 auf. Dort war Weiß Co-Trainer von Cheftrainer Bastian Reinhardt.

+++ Peters schwärmt von Titz +++

Jetzt ist Bernhard Peters, Direktor Sport des HSV, an der Reihe und spricht über Christian Titz. "Mich beeindruckt, mit welchem Ehrgeiz, mit welcher Akribie und welcher Leidenschaft er mit seinen Mannschaften arbeitet. Das hat er erst bei der U17, dann auch bei der U21 unter Beweis gestellt. Wir geben ihm das Vertrauen. Wir hätten es nicht gemacht, wenn wir nicht daran glauben würden, es noch zu schaffen."

+++ Das sind von Heesens Aufgaben +++

"Auch bei Thomas von Heesen ist der Fokus auf die verbleibenden acht Spiele gerichtet. Bernhard Peters (Direktor Sport, Anm. d. Red.) und ich haben seit Jahren Kontakt zu ihm und wir vertrauen seiner Expertise. Er wird dicht dran sein am Trainerteam und an der Mannschaft. Die Gesamtverantwortung auf der sportlichen Ebene liegt bei Bernhard Peters", so Wettstein.

+++ Anforderungen an Titz +++

"Christian Titz wird viele Dinge auf den Prüfstand stellen und wir erwarten gegen Berlin einen deutlich verbesserten Auftritt", benannte Wettstein die Anforderungen an den neuen Trainer. 

+++ Wettstein spricht auf Presserunde +++

Vorstand Frank Wettstein äußert sich auf einer Presserunde noch einmal zur Entlassung von Bernd Hollerbach. "Ich habe Bernd Hollerbach meinen persönlichen und den Dank des Clubs ausgerichtet. Wir haben uns noch zu einem weiteren,persönlichen Treffen verabredet."

Der Verein habe nicht emotional nach dem Spiel reagiert, sondern sich Zeit genommen, rechtfertigt Wettstein die Entlassung von Hollerbach am Montag. Man habe im Interesse des HSV entschieden, erklärte der Vorstand.

+++ Wettstein verurteilt Droh-Plakate +++

"So etwas ist kein Böse-Jungen-Streich und auch kein pubertäres Verhalten. Wer solche Plakate produziert und platziert, der schadet unseren Spielern, weil er sie womöglich verängstigt oder wirklich bedrohen will, der schadet unserem Klub, jedem Mitarbeiter und am Ende auch sich selbst", sagte Wettstein zu dem geschmacklosen Plakat einiger HSV-Anhänger nach dem Spiel in München.

+++ Warnung an HSV-Profis +++

Wettstein spricht auch eine Drohung an die HSV-Profis, die mit einem Abschied bei Abstieg liebäugeln, aus: "Wir werden bestimmt nicht jeden wechselwilligen Profi ziehen lassen, der uns mit in diese Lage gebracht hat."

+++ Wettstein spricht über von Heesens Rolle +++

HSV-Vorstandsboss Frank Wettstein verrät auf der HSV-Homepage die Aufgaben von Thomas von Heesen. "Bei ihm werden in den kommenden Wochen die tagesoperativen Managementfäden für die Bundesliga zusammenlaufen. Thomas wird dem Trainerteam als Sparringspartner dienen, er wird die Mannschaft tagtäglich begleiten, Gespräche mit Beratern haben, das Teammanagement führen und als Bindeglied zu Direktor Sport Bernhard Peters und auch zu mir im Vorstand fungieren", erklärte Wettstein.

+++ Dank an Hollerbach +++

Wettstein dankte Hollerbach für dessen Arbeit: "Er hat nie gejammert und sich tadellos verhalten. Unter dem Strich war aber keine wesentliche Verbesserung erkennbar, zudem haben ihm positive Ergebnisse gefehlt."

+++ Wettstein und Peters sprechen auf PK +++

HSV-Vorstand Frank Wettstein und Direktor Sport Bernhard Peters äußern sich um 16 Uhr auf einer Pressekonferenz zur aktuellen Situation. Wir begleiten die Pressekonferenz im Liveticker.

+++ Hollerbachs Stab muss ebenfalls gehen +++

Die Co-Trainer Rodolfo Cardoso, Steffen Rau, Torwart-Trainer Stefan Wächter und Teammanagerin Maria Wallenborn wurden von den bisherigen Aufgaben entbunden.

Co-Trainer Matthias Kreutzer wird zu Titz’ Trainerteam gehören, ebenso wie dessen bisheriger U21-Co-Trainer Soner Uysal und der bisherige U21-Torwart-Trainer Nico Stremlau.

+++ Wettstein erklärt Hollerbach-Aus +++

"Wir haben die sportliche Gesamtlage nach der 0:6-Niederlage in München intensiv analysiert und diskutiert. Am Ende sind wir zur Überzeugung gelangt, dass wir im Hinblick auf unsere Chancen im Kampf um den Klassenerhalt handeln mussten", meinte HSV-Vorstand Frank Wettstein über den Trainerwechsel.

+++ HSV bestätigt: Titz übernimmt von Hollerbach +++

Der HSV hat die Entlassung von Bernd Hollerbach bestätigt. Nachfolger Christian Titz wird vorerst bis zum Ende der Saison übernehmen. Der frühere HSV-Profi Thomas von Heesen wird sportlicher Berater des Vorstandes.

+++ Vereinsmitteilung fehlt noch +++

Auch wenn die Entlassung von Hollerbach beschlossene Sache sein dürfte, fehlt noch immer die offizielle Bestätigung von Seiten des HSV. 

+++ U21-Partie ist abgesagt +++

Die Partie zwischen dem VfB Lübeck und der U21 des HSV ist wegen Unbespielbarkeit des Platzes abgesagt worden. 

+++ Hollerbach bestätigt Aus +++

Es ist quasi offiziell! Bernd Hollerbach hat dem Hamburger Abendblatt sein Aus bestätigt. "Ich bin natürlich sehr enttäuscht", sagte der Franke dem Blatt. Dem Bericht zufolge seien die Spieler noch nicht informiert worden.

+++ Die HSV-Trainer seit 2000 +++

Seit der Jahrtausendwende hat der Hamburger SV zahlreiche Trainer verschlissen - und die wenigsten erlebten eine erfolgreiche Zeit. SPORT1 gibt einen Überblick.

+++ Hollerbachs Aus angeblich beschlossen +++

Die Sport Bild meldet Vollzug. Nach Informationen der Sportzeitschrift ist Bernd Hollerbach nicht mehr HSV-Trainer. Christian Titz leite demnach ab Dienstag das Training der Hamburger Profis. Dem Bericht zufolge, soll Hollerbach von Vorstands-Boss Frank Wettstein per Telefon informiert worden sein.

Auch die Co-Trainer um Steffen Rau, Rodolfo Cardoso und Matthias Kreutzer müssen ihren Stuhl räumen. Cardoso und Kreutzer könnten jedoch wieder auf ihre vorherigen Positionen zurückkehren.

+++ Höhenretter mit Humor +++

+++ Titz am Abend auf der Bank +++

Der designierte Hollerbach-Nachfolger Christian Titz wird am Abend gegen Lübeck (ab 19.55 Uhr LIVE im TV auf SPORT1) nach SPORT1-Informationen auf der Bank Platz nehmen. Mit einem Sieg könnte die U21 des HSV in der Regionalliga Nord den Vorsprung auf Verfolger Wolfsburg auf drei Punkte ausbauen - mit zwei weiteren Nachholspielen in der Hinterhand. Doch die Austragung der Partie ist aufgrund eines durchweichten Platzes gefährdet.

+++ Wettstein am Stadion +++

Nach SPORT1-Informationen ist HSV-Vorstand Frank Wettstein am Stadion anwesend. Aber Noch-HSV-Trainer Bernd Hollerbach ist nicht zu sehen.

+++ Titz zu Gesprächen im Stadion +++

Christian Titz ist der klare Favorit auf die Nachfolge von Bernd Hollerbach. Am Morgen soll Titz nach Informationen der Hamburger Morgenpost lange zu Gesprächen mit den Verantwortlichen geweilt haben. Anschließend soll er mit Verspätung zum Treffpunkt der U21 aufgebrochen sein.

+++ Kritik auch an HSV-Präsident Hoffmann +++

SPORT1-Experte Reinhold Beckmann hat HSV-Präsident Bernd Hoffmann für sein Verhalten in der aktuellen Krisensituation scharf kritisiert: "Wenn man die Revolution einläutet, muss man auch auf der Brücke stehen. Dann kann man nicht wie Hoffmann vor so einem wichtigen Spiel nach Dubai in den Familienurlaub fliegen." 

+++ Hollerbach muss Bosse überzeugen +++

Die HSV-Bosse um Präsident Bernd Hoffmann, Vorstand Frank Wettstein und Direktor Sport Bernhard Peters sollen sich mit Hollerbach ausgetauscht haben. Wenn der Trainer die Bosse überzeugen kann, soll er noch eine Chance bekommen. Das berichtet die Hamburger Morgenpost.

+++ Trainerwechsel doch noch nicht beschlossen? +++

Nach Informationen des Hamburger Abendblattes ist die Beurlaubung von Bernd Hollerbach noch nicht beschlossen. Die nächsten Stunden werden Klarheit bringen.

+++ Profis haben trainingsfrei +++

Bei den HSV-Profis steht heute kein Training an. Die U21 der Rothosen spielt am Abend beim VfB Lübeck (ab 19.55 Uhr LIVE im TV auf SPORT1). Dort könnte Titz seine Abschiedsvorstellung als Trainer der zweiten Mannschaft des HSV geben.

+++ Hollerbach offenbar schon beurlaubt +++

Das Fanportal Scholles Rautenperle berichtet, dass die Beurlaubung von Hollerbach bereits beschlossen ist und Christian Titz übernimmt. Am frühen Nachmittag soll die offizielle Verkündung erfolgen, dass der U21-Coach das Ruder übernimmt.

Hinter dem Portal steckt Marcus Scholz, ehemaliger HSV-Reporter des Hamburger Abendblatts.

+++ Hallo und herzlich willkommen +++

Turbulente Tage beim Hamburger SV. Nachdem in der vergangenen Woche Heribert Bruchhagen und Jens Todt gefeuert wurden, steht nun auch Trainer Bernd Hollerbach vor dem Aus. 

-----

Lesen Sie auch:

Beckmann: Jetzt sind die HSV-Ultras gefordert
Stevens gibt Diekmeier einen mit