Daniel Caligiuri (M.) und Guido Burgstaller (2.v.r.) sorgten für Schalkes Sieg gegen Freiburg
Daniel Caligiuri (M.) und Guido Burgstaller (2.v.r.) sorgten für Schalkes Sieg gegen Freiburg © dpa Picture-Alliance

Gelsenkirchen - Schalke bezwingt Freiburg und vertagt Bayerns Meisterfeier. Freiburgs Nils Petersen fliegt vom Platz, Trainer Christian Streich verliert komplett die Fassung.

Der FC Schalke 04 hat Tabellenplatz zwei gesichert und zugleich die vorzeitige Meisterfeier des FC Bayern verhindert.

Die Königsblauen gewannen am 28. Spieltag der Bundesliga mit 2:0 gegen den SC Freiburg und verkürzten den Rückstand auf die Münchner vorerst auf 14 Punkte. Damit kann der Rekordmeister am Abend im Prestigeduell mit Borussia Dortmund (ab 18 Uhr im LIVETICKER) noch nicht Meister werden. (Die Tabelle der Bundesliga)

Petersen fliegt vom Platz

Daniel Caligiuri (62.) per Elfmeter und Guido Burgstaller (73.) sorgte für den sechsten Schalker Liga-Sieg in Folge, womit das Team von Domenico Tedesco den eigenen Vereinsrekord einstellte. S04 wiederholte damit seine Serie aus der Saison 2006/07. (Ergebnisse und Spielplan der Bundesliga)

Die Highlights des Spiels am Sonntag ab 9.30 Uhr in "Bundesliga Pur" und ab 13 Uhr in "Bundesliga Pur - Lunchtime" im Free-TV auf SPORT1

Freiburgs Kapitän Nils Petersen (65.) sah kurz nach dem Schalker Führungstreffer wegen Meckerns die Gelb-Rote Karte, nachdem er sich erst beim Anstoß nach dem Gegentor ebenfalls wegen Reklamierens die Gelbe Karte eingehandelt hatte. (Das Spiel zum Nachlesen im Ticker)

Streich nach Platzverweis wütend

Manuel Gulde hatte den Schalker Breel Embolo im Strafraum von den Beinen geholt. Caligiuri verwandelte den fälligen Strafstoß souverän, es war sein fünfter Saisontreffer. Der Außenverteidiger traf damit nach dem Hinspiel erneut gegen seinen Ex-Klub.

Infolge des Platzverweises musste auch Christian Streich auf die Tribüne: Freiburgs Trainer war an der Seitenlinie kaum mehr zu beruhigen gewesen und rief immer wieder in Richtung Schiedsrichter Tobias Stieler: "Was macht ihr mit uns!?"

Anschließend spielte S04 seine zahlenmäßige Überlegenheit aus und gewann verdient.

Alle Themen und Aufreger des 28. Bundesliga-Spieltags werden am Sonntag ab 11 Uhr im "CHECK24 Doppelpass" im Free-TV auf SPORT1 diskutiert

Bei den Gastgebern war U21-Europameister Max Meyer nur auf der Bank gesessen. Der Mittelfeldspieler steht nach neun Jahren auf Schalke vor dem Abschied. Nachdem der 22-Jährige bereits zwei Angebote zur Vertragsverlängerung abgelehnt hatte, erklärte Sportvorstand Christian Heidel vor dem Spiel, dass er mit dem ablösefreien Weggang rechnet.

Goretzka enttäuscht

In der Schaltzentrale enttäuschte vor allem Nationalspieler Leon Goretzka, an dem das Spiel weitgehend vorbeilief. Die Gäste konzentrierten sich auf die Defensive, Schalke-Keeper Ralf Fährmann hielt sich mit Gymnastik warm. Erst nach der Pause drehte Schalke auf.

Freiburg steckt nach nur einem Sieg in den letzten neun Spielen wieder im Abstiegskampf.

Weiterlesen