Die magere Punkteausbeute des Hamburger SV in den letzten Jahren schlägt auch auf die ewige Bundesliga-Tabelle voll durch. Der HSV wird vom BVB eingeholt.

Seit Jahren kämpft der Hamburger SV gegen den Abstieg aus der Bundesliga. In diesem Jahr scheint der Bundesliga-Dino den Kampf erstmals zu verlieren. Die magere Punkteausbeute der letzten Jahre schlägt natürlich auch in der ewigen Bundesliga-Tabelle zu Buche.

Nach dem 3:2-Erfolg von Borussia Dortmund gegen Eintracht Frankfurt zog der BVB nun als Dritter am Hamburger SV vorbei. Beide Teams stehen bei 2720 erzielten Punkten, jedoch hat der BVB das bessere Torverhältnis.

Den Dortmundern fehlen aktuell 32 Zähler, um Werder Bremen von dem zweiten Platz zu verdrängen. Einsam an der Spitze liegt Rekordmeister Bayern München, der es auf 3591 Punkte bringt. Die Bayern hatten den HSV am vergangenen Wochenende mit 0:6 aus der Allianz Arena gefegt.

Der Hamburger SV kommt in dieser Saison als Vorletzter nur auf magere 18 Punkte.