Mehr als 1500 Beamte waren bei Revierderby im Einsatz
Mehr als 1500 Beamte waren bei Revierderby im Einsatz © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Vor dem Duell zwischen dem BVB und Hamburg kommt es in der Dortmunder Innenstadt zu schweren Fan-Ausschreitungen. Fast 100 HSV-Anhänger werden festgesetzt.

Anzeige

Im Vorfeld des Bundesligaspiels zwischen Borussia Dortmund und dem Hamburger SV (2:0) sind in der Dortmunder Innenstadt am Samstag Fangruppen beider Lager aneinandergeraten.

Nach Informationen von Reviersport kam es an einer U-Bahn-Station inmitten der Stadt zu einer Prügelei zwischen HSV-Anhängern und BVB-Ultras.

Anzeige

Die Polizei nahm die Personalien von 93 HSV-Problemfans auf und schickte diese noch vor Beginn der Begegnung auf die Heimreise. Es wurden Ermittlungen wegen Landfriedensbruchs eingeleitet. Dies teilte die Polizei Dortmund mit.

Polizist wird verletzt

Nach dem Spiel wurde ein Polizeibeamter durch einen Faustschlag am Auge verletzt, blieb aber dienstfähig.

Nach Polizeiangaben wurden insgesamt 21 Strafanzeigen wegen Landfriedensbruchs, versuchter gefährlicher Körperverletzung, Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz, Verstößen gegen das Versammlungsgesetz, Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz, Sachbeschädigung, Beleidigung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte gefertigt.

Zwei Personen wurden in Gewahrsam genommen.