Einen Tag nach der Entlassung von Hannes Wolf stellt der VfB Stuttgart dessen Nachfolger vor. Die offizielle Vorstellung von Tayfun Korkut im TICKER zum Nachlesen.

von Ljubo Herceg

Nur einen Tag nach der Entlassung von Hannes Wolf stellte der VfB Stuttgart dessen Nachfolger vor. SPORT1 begleitete die offizielle Vorstellung von Tayfun Korkut im TICKER.

Am Dienstag wird der neue VfB-Coach dann sein erstes öffentliches Training ab 15.30 Uhr beim Tabellen-14. leiten.

Die Wichtigsten Informationen im TICKER zum Nachlesen:

+++ 18.35 Uhr: Wir verabschieden uns für heute +++

Am Samstag trifft der VfB auf Wolfsburg (LIVETICKER ab 15.30 Uhr). Bis dahin. Auf Wiedersehen.

+++ 18.33 Uhr: Korkut will das Beste aus jedem herausholen +++

"Wir stehen ja immer noch über dem Strich. Die Mannschaft hat nicht schlecht gespielt. Und diese Spieler haben auch den Aufstieg ermöglicht. Ich werde aus jedem das Beste herausholen und schauen, dass die Mannschaft wieder auf dem Platz funktioniert."

+++ 18.31. Uhr: Korkut über Transfers +++

"Michael und ich werden uns heute Abend auf jeden Fall zusammensetzen und darüber sprechen. Aber das Transferfenster ist sehr eng. Bisher habe ich noch keine Wünsche." Auch Reschke lässt auf Nachfrage weitere Neuzugänge offen.

+++ 18.29 Uhr: Reschke schätzt Wolfs Entscheidung sehr +++

"Hannes informierte auch den Präsidenten. Es war dann eine schwierige Situation für uns. Damit mussten wir umgehen. Danach haben die Prozesse, die zu Korkut führten, begonnen. Ich empfinde das als absolute Größe, dass Hannes das so offen kommuniziert hat."

+++ 18.27 Uhr: Reschke zur Trennung von Hannes Wolf +++

"Wir haben ein sehr freundschaftliches Verhältnis gehabt. Nach dem Spiel sagte Hannes Wolf: 'Wenn ihr was anderes machen wollt, habe ich volles Verständnis. Ich merke, dass ich nicht mehr alle erreiche.' Das musste ich für mich sacken lassen."

+++ 18.25 Uhr: Korkut zu seinen bisherigen Stationen +++ 

"Jeder Verein ist anders. Bei Trainerwechseln gibt es natürlich immer irgendwo Probleme."

+++ 18.23 Uhr: Korkut über das Trainer-Dasein +++

"Die Halbwertszeit von uns Trainern ist sehr klein. Das Geschäft sehr schnelllebig. Ich mache mir sonst keine weiteren Gedanken. Ich habe eineinhalb Jahre Vertrag und werde jeden Tag alles für den Verein geben. Wir Trainer müssen immer versuchen, unsere beste Arbeit zu machen."

+++ 18.21 Uhr: Was ist Korkuts Botschaft an die Fans? +++

"Der VfB, der Klub steht über allem. Über mir, über jedem. Ich halte nicht viel von Botschaften an Fans, sondern halte viel von harter Arbeit und von der richtigen Einstellung. Wir müssen alles geben, um am Ende der Saison zufrieden zu sein."

+++ 18.19 Uhr: Traumjob VfB Stuttgart? +++

"Es ist speziell für mich, aber Stallgeruch ist nicht alles. Es ist ein Traum für mich, aber das Wichtige ist, dass wir unsere Ziele erreichen."

+++ 18.17 Uhr: Korkut zu VfB-Problemen +++

"Es kann nicht sein, dass wir von der Atmosphäre des eigenen Stadions abhängig sind. Wir müssen lernen, uns auswärts zu wehren."

+++ 18.15 Uhr: Korkut über das Spiel gegen Wolfsburg +++

"Wichtig wird sein, dass ich das Team kennen lerne. Ich kenne ja schon einige Spieler und habe viele Spiele des VfB gesehen. Wir müssen positiv sein und versuchen, mit wenigen Stellschrauben das Spiel positiv zu gestalten."

+++ 18.14 Uhr: Welche Spieler kennen Sie persönlich? +++

"Ron (Zieler), Andi (Beck), Mario (Gomez) aus der Türkei." 

+++ 18.12 Uhr: Korkut über neue Spieler +++

"Ich muss mir, wie gesagt, ein genaueres Bild von der Mannschaft machen, persönliche Gespräche führen. Dann sehen wir weiter."

+++ 18.11 Uhr: Korkut über personelle Änderungen +++

"Es werden Personen dazukommen. Manche Leute im jetzigen Trainerstab werden aber bleiben. Gespräche finden schon statt. Ich kenne auch einige Mitarbeiter im Klub schon persönlich. Näheres verkünden wir zu gegebener Zeit."

+++ 18.10 Uhr: Reschke über die Entscheidung pro Korkut +++

"Das ganze Paket hat in den Gesprächen gestimmt. Wie er die Mannschaft kennt, wie er den Verein sieht."

+++ 18.09 Uhr: Korkut über Abstiegskampf +++

"Ich habe wichtige Erfahrungswerte durch brenzlige Situationen in meiner Trainerkarriere sammeln können. Unser Weg kann steinig werden, wir müssen den Druck vom Team fernhalten."

+++ 18.08 Uhr: Korkut über das Bild vom VfB +++

"Der Verein hat in den letzten eineinhalb Jahren viel geleistet. Jetzt ist es eine schwierige Phase von den Ergebnissen her. Es geht jetzt darum, das Punkte-Polster auf die Abstiegsränge zu vergrößern."

+++ 18.06 Uhr: Korkut über die Mannschaft +++

"Ich muss mir aber noch ein genaues Bild über die Mannschaft machen. Es gibt eine sehr interessante Mischung im Team aus erfahrenen und jungen, sehr talentierten Spielern."

+++ 18.04 Uhr: Reschke über Vertragsdetails und 2. Liga +++

"Der Vertrag gilt für eineinhalb Jahre. Wenn wir absteigen sollten, werden wir uns noch einmal zusammensetzen müssen. Zur 2. Liga kann und will ich mich jetzt nicht äußern."

+++ 18.03 Uhr: Korkut über seinen Wohnort +++

"Ich werde hier zwar nicht meine Adresse verraten können, aber um die Ecke zu wohnen heißt, hier in der Nähe vom Stadion zu wohnen. In Bad Cannstatt."

+++ 18.02 Uhr: Korkut über den VfB +++

"Ich wohne ja hier um die Ecke und habe Stuttgart immer wieder verfolgt. War auch einige Male im Stadion."

+++ 18.01 Uhr: Korkut über seine Heimat +++

"Diese Aufgabe ist sehr reizvoll, denn Stuttgart ist meine Heimat. Es wird nicht einfach. Ich freue mich und bin mir sicher, dass wir unsere Ziele in dieser und in der nächsten Saison erreichen können."

+++ 18.00 Uhr: VfB-Sportvorstand Reschke über Korkut +++

"Wir sind froh, in kurzer Zeit eine so gute Lösung mit Korkut gefunden zu haben. Wir sind im Verein alle mit der Entscheidung sehr zufrieden."

+++ ab 17.58 Uhr: Offizielle Vorstellung +++

Korkut betritt ganz gelassen das Podium und lässt sich erstmals von der Presse fotografieren.

+++ 17.38 Uhr: Vertragsdetails +++

Korkut erhält bei den Schwaben einen Vertrag bis Sommer 2019 und wird auf einer Pressekonferenz am Montagabend vorgestellt.

+++ 17.12 Uhr: Korkut hat VfB-Vergangenheit +++

Der 43-jährige gebürtige Stuttgarter hatte 2011 bereits kurzzeitig die U19-Junioren des VfB trainiert. In der Bundesliga stand er für Hannover 96 und Bayer Leverkusen an der Seitenlinie. In der zweiten Bundesliga betreute Korkut zudem den 1. FC Kaiserslautern.