Fans von Eintracht Frankfurt wollen gegen die Montagsspiele in der Bundesliga protestieren
Fans von Eintracht Frankfurt wollen gegen die Montagsspiele in der Bundesliga protestieren © Getty Images

Die Montagsspiele in der Bundesliga sind auch für Fans von Eintracht Frankfurt ein Ärgernis. Beim Spiel gegen Leipzig wollen sie dagegen protestieren.

Nach den Fans von Borussia Dortmund wollen auch die Anhänger des Bundesligisten Eintracht Frankfurt ihren Ärger über die Montagsspiele zum Ausdruck bringen.

Der Nordwestkurven-Rat appelliert für das erste Montagsspiel am 19. Februar gegen RB Leipzig an alle Fans, "ihre Fahnen, Banner und Zaunfahnen zu Hause zu lassen und auf die Unterstützung unserer Mannschaft zu verzichten, auch wenn es schwer fällt."

Bei den Fans zahlreicher Bundesligisten hat der Termin am Montagabend viel Kritik ausgelöst. Das Bündnis Südtribüne Dortmund, ein Zusammenschluss von Fanklubs und Ultragruppen, hat bereits einen Boykott des Montagsspiels zwischen dem BVB und dem FC Augsburg am 26. Februar angekündigt.

In dieser Spielzeit finden fünf Montagsspiele in der Fußball-Bundesliga statt.