Naldo absolvierte sein letztes Länderspiel 2007
Naldo absolvierte sein letztes Länderspiel 2007 © Getty Images

Der Schalke-Star macht sich Hoffnung auf eine Nominierung für die Selecao und denkt dabei an einen Ex-Bremer. S04-Coach Tedesco wird von Naldo geadelt.

Obwohl Naldo bereits seit 2007 kein Länderspiel mehr bestritten hat, träumt der Schalke-Star von einem Comeback für die brasilianische Nationalmannschaft.

"Ich bin bereit für Brasilien. Die Hoffnung ist auch da. Einer von vier Plätzen in der Innenverteidigung ist noch frei. Und ich spiele für Schalke, das ist ein sehr großer Klub", erklärte der 35-Jährige in der Bild am Sonntag.

"Wir haben jetzt Erfolg, unsere Spiele sind regelmäßig in Brasilien zu sehen. Somit bin ich wieder im Fokus. Mein Traum von einer Rückkehr in die Nationalmannschaft geht weiter."

Der Innenverteidiger spielt eine starke Saison für die Königsblauen, seine vier Länderspiele absolvierte er allerdings vor mehr als zehn Jahren. Zuletzt wurde Naldo 2009 für die Selecao nominiert.

"Man sieht am Beispiel Diego, dass es sehr schnell gehen kann", hofft Naldo. Der ehemalige Bremer wurde zuletzt acht Jahre nach seinem letzten Länderspiel wieder in die Auswahl berufen.

"Der beste Trainer, den ich je hatte"

Außerdem adelte der Abwehrspieler Schalke-Trainer Domenico Tedesco: "Unser Trainer macht es überragend. Er ist der beste Trainer, den ich je hatte. Ich bin stolz auf ihn!"

Vor allem die Tatsache, dass der erst 32-Jährige jeden Spieler im Kader gleich behandle, imponiert Naldo.

Auch wegen Tedesco verlängerte Naldo seinen auslaufenden Vertrag bis 2019 - danach soll noch nicht Schluss mit der Karriere sein.

"Ich hoffe auch, länger als bis 2019 für Schalke spielen zu können. (...) Vielleicht kann ich auf Schalke sogar meine Karriere beenden. Auf jeden Fall denke ich noch lange nicht ans Aufhören", erklärte der 35-Jährige. Er denke zwar über eine Station in China oder Dubai nach, ein Wechsel kommt jedoch im Moment nicht infrage.