Marcel Halstenberg verletzte sich unmittelbar nach seinem Tor gegen Hertha BSC
Marcel Halstenberg verletzte sich unmittelbar nach seinem Tor gegen Hertha BSC © Getty Images

Leipzigs Marcel Halstenberg kracht nach seinem Tor gegen Hertha BSC an den Pfosten. Dabei zieht er sich eine schwerwiegende Verletzung zu und muss operiert werden.

Nationalspieler Marcel Halstenberg vom Vizemeister RB Leipzig hat bei der 2:3 (0:2)-Heimniederlage gegen Hertha BSC am Sonntag einen dreifachen Bruch der rechten Mittelhand erlitten.

Wie der Verein am späten Abend mitteilte, muss der Verteidiger am Montag operiert werden.

Der 26-Jährige verletzte sich in der zweiten Minute der Nachspielzeit unmittelbar nach seinem Treffer zum Endstand, als er unglücklich mit dem Pfosten kollidierte. Leipzig, das bereits aus dem DFB-Pokal ausgeschieden ist, bestritt am Sonntag sein letztes Spiel in diesem Jahr.

Weiterlesen