Nach dem Besuch der BayArena wurden zwei Leverkusener Fans verprügelt
Die BayArena ist auch auf dem Kalender von Bayer Leverkusen abgebildet © Getty Images

Nach den Bayern hat nun auch Bayer Leverkusen Ärger mit seinem Adventskalender. Grund ist ausgerechnet der pleite gegangene Ex-Sponsor des Werksklubs.

Das mit der Gestaltung der Weihnachtskalender ist schon eine schwierige Angelegenheit.

Vor ein paar Wochen musste der FC Bayern seinen Kalender kurzfristig noch einmal ändern, weil dort der mittlerweile entlassene Trainer Carlo Ancelotti noch abgebildet war.

Nun hat auch Bayer Leverkusen sein Problem mit dem vorweihnachtlichen PR-Artikel. Mit dem Coach hat dieser Fauxpas allerdings nichts zu tun.

Beim Adventskalender des Werksklubs hat sich auf der Packung das Logo des ehemaligen und mittlerweile pleite gegangenen Sponsors TelDaFax eingeschlichen. Das berichtet die Bild.

Da von den Artikeln aber schon zahlreiche Exemplare verkauft wurden, musste der Verein seine Kalender wieder vom Markt nehmen.

Eine gute Sache hat dieser Fauxpas allerdings. Bayer Leverkusen spendete 1000 Exemplare an die "Tafel Leverkusen e.V.". Der Wohltätigkeitsverein betreut 6000 bedürfte Menschen in der Stadt.