Borussia Dortmund v FC Schalke 04 - Bundesliga
Borussia Dortmund v FC Schalke 04 - Bundesliga © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Borussia Dortmund überrollt Schalke 04 im 151. Revierderby in den ersten 25. Minuten und schrammt nur knapp an einem ewigen Tor-Rekord vorbei.

Anzeige

Nur ein einziges Mal in der Geschichte des Revierderbys ist Borussia Dortmund schneller mit 4:0 in Führung gegangen als am Samstag.

Am 26. September 1964 lag der BVB nach 23 Minuten mit vier Toren in Front, gewann am Ende mit 6:2. Dieses Mal brauchten die Schwarz-Gelben gerade einmal zwei Minuten länger.

Anzeige
Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Die Treffer für Dortmund erzielten Pierre-Emerick Aubameyang (12.), Mario Götze (20.) und Raphael Guerreiro (25.). In der 18. Minute unterlief Benjamin Stambouli nach einem Freistoß von Nuri Sahin das erste Eigentor eines Schalkers im Revierderby seit 1979.

Aubameyangs Führungstreffer war nicht nur historisch, sondern auch umstritten. Einerseits stellte der BVB-Mittelstürmer mit seinem 96. Bundesligator den Rekord von Anthony Yeboah für die meisten Bundesligatreffer eines afrikanischen Spielers ein.

Andererseits bugsierte Aubameyang den Ball mit der Hand über die Torlinie. Die folgenden regulären BVB-Treffer erstickten die Diskussionen um den Treffer des Gabuners allerdings im Keim.