Lesedauer: 2 Minuten

Der Bayern-Verteidiger will sich in Dortmund zur Halbzeit auswechseln lassen. Der Trainer spricht ein Machtwort. Nicht ohne Hintergedanken.

Anzeige

Dem beeindruckenden Sieg in Dortmund zum Trotz: Der FC Bayern hat sich auf der letzten Rille in die Länderspielpause gerettet. 

Jerome Boateng konnte erst gar nicht mitwirken. Joshua Kimmich war nach einer Magen-Darm-Verstimmung körperlich arg geschwächt in den Liga-Gipfel gegangen. Javier Martinez plagte früh eine Oberschenkelblessur.

Anzeige

Heynckes zu Hummels: "Du musst dich durchbeißen"

Und dann wollte sich auch noch Mats Hummels in der Halbzeit wegen muskulärer Probleme auswechseln lassen. Da wurde es selbst Jupp Heynckes zu viel. 

"Das habe ich verweigert", berichtete der Bayern-Trainer bei der Pressekonferenz nach dem Spiel. "Ich habe gesagt: In einem so wichtigen Spiel musst du dich durchbeißen."

Hummels wagte erst gar nicht, seinem Coach zu widersprechen, sondern nahm die Strapazen einer weiteren Halbzeit auf sich. 

Von ungefähr kam Heynckes' Auswechselverbot nicht. Bei Martinez ging 20 Minuten vor Schluss nichts mehr, der Spanier musste ebenso angeschlagen raus wie David Alaba. 

Die Münchner wären womöglich personell in die Bredouille geraten, hätte zuvor auch Hummels ersetzt werden müssen. Zumal sich Kimmich mit zunehmender Spielzeit quälen musste. 

"Das hat man deutlich gesehen", sagte Heynckes. Manchmal kann man als Trainer auch mit einem Machtwort personellen Nöten vorbeugen.