Sehrou Guirassy hat sich gegen BATE Borisov am Oberschenkel verletzt
Sehrou Guirassy hat sich gegen BATE Borisov am Oberschenkel verletzt © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Kölns Trainer Peter Stöger glaubt an einen Einsatz von Sehrou Guirassy am Wochenende gegen Hoffenheim. Der Stürmer hatte sich gegen Borisov verletzt.

Anzeige

Der 1. FC Köln kann im anstehenden Bundesligaspiel gegen 1899 Hoffenheim (Sonntag, 15.30 Uhr im LIVETICKER) womöglich doch auf Stürmer Sehrou Guirassy zurückgreifen. Nach Angaben von Trainer Peter Stöger ist die Blessur des Franzosen aus dem Europa-League-Spiel gegen BATE Borisov (5:2) vom Donnerstag nicht allzu schwerwiegend.

"Ich denke, dass es sich bis zum Wochenende ausgeht. Es scheint auf dem ersten Blick nicht so schlimm zu sein. Genaues kann ich aber nicht sagen, wir haben heute eine lockere Einheit für ihn", sagte Stöger am Freitag. Der 21 Jahre alte Guirassy, Schütze zum 3:2 (63.) gegen den weißrussischen Meister, musste sechs Minuten nach seinem Treffer angeschlagen vom Feld.

Anzeige

Risse noch fraglich 

Dagegen ließ der Österreicher einen Einsatz von Mittelfeldspieler Marcel Risse (nach Meniskusverletzung) für das noch sieglose Tabellenschlusslicht offen. "Es geht ihm besser und besser. Aber da müssen wir abwägen, ob wir ihm die Länderspielpause nicht noch geben", sagte Stöger.