Trainer Peter Stöger und der 1. FC Köln stehen auf Platz 18 in der Bundesliga
Trainer Peter Stöger und der 1. FC Köln stehen auf Platz 18 in der Bundesliga © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Köln-Trainer Peter Stöger will seiner Mannschaft in der Länderspielpause die Möglichkeit zum Durchschnaufen geben. "Es wird nicht hochintensiv", so Stöger.

Anzeige

In der Länderspielpause will Trainer Peter Stöger vom Bundesliga-Schlusslicht 1. FC Köln seiner Mannschaft die Möglichkeit geben, Kraft zu tanken. "Es wird nicht hochintensiv, weil wir in den letzten Wochen genug Intensität hatten. Wir werden eher versuchen, von dem ganzen Rundherum ein bisschen frei zu werden und uns die Freude am Fußball zu bewahren", so Stöger.

Derweil ist Stürmer Jhon Cordoba ins Mannschaftstraining zurückgekehrt. Der 24-jährige Kolumbianer, der sich Anfang Oktober im Heimspiel gegen RB Leipzig (1:2) eine Muskelverletzung im linken Oberschenkel zugezogen hatte, nahm am Dienstag an der Vormittagseinheit teil. Auch Mittelfeldspieler Nikolas Nartey (17) meldete sich auf dem Fußballplatz zurück.

Anzeige

"Natürlich sind wir froh, wenn die Jungs zurückkommen. Das gibt uns mehr Möglichkeiten und kann helfen, von außen neue Impulse zu geben", sagte Stöger. Dies bedeute aber nicht, "dass alle von Beginn an spielen".