Der FSV Mainz 05 hat die vergangene Saison mit einem Rekordergebnis abgeschlossen
Der FSV Mainz 05 hat die vergangene Saison mit einem Rekordergebnis abgeschlossen © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Ohne Stammkeeper Rene Adler bittet der FSV Mainz die Frankfurter Eintracht zum Rhein-Main-Derby. Die Statistik spricht für die Gastgeber.

Anzeige

Der 1. FSV Mainz 05 muss nach dem Kraftakt im DFB-Pokal den Ausfall des früheren Nationaltorwarts Rene Adler verkraften. Zum Auftakt des 10. Spieltags am Freitag kommt Eintracht Frankfurt zum Derby (ab 20:30 Uhr im LIVETICKER).

Für den verletzten Adler wird im Rhein-Main-Derby gegen die Eintracht Robin Zentner im Tor von Mainz 05 stehen. "Er hat über mehrere Wochen sehr gute Trainingsleistungen abgeliefert. Das Vertrauen von unserer Seite ist da", sagte FSV-Trainer Sandro Schwarz am Donnerstag: "Er wird am Freitag auf dem Feld stehen."

Anzeige

Adler hatte in der Pokalpartie gegen den Zweitliga-Zweiten Holstein Kiel (3:2 nach Verlängerung) am Dienstag eine schwere Muskelverletzung mit Sehnenbeteiligung im hinteren rechten Oberschenkel erlitten, er wird lange ausfallen.

Für alle seine Spieler sieht Schwarz die Gefahr, dass "man im Derby überdreht". Zwar solle sein Team "sehr emotional und heißblütig" spielen. "Aber wir müssen einen klaren Kopf bewahren", sagte der 39-Jährige: "Wir freuen uns auf ein besonderes Spiel unter Flutlicht."

Statistik spricht für Mainz

Die Statistik spricht eindeutig für die Gastgeber: Mainz hat weder in der Bundesliga noch der 2. Bundesliga im eigenen Stadion gegen Frankfurt verloren (sechs Siege, sieben Remis). In der vergangenen Saison wurde mit einem spektakulären 4:2 nach 0:2-Rückstand der Klassenerhalt gesichert.

"Es wird Zeit, dass wir endlich was holen", sagte Frankfurts Sportvorstand Fredi Bobic nach dem Eintracht-Sieg im Pokal beim Regionalligisten 1. FC Schweinfurt (4:0). Mit einem Erfolg beim Nachbarn würde sich die Eintracht in der oberen Tabellenhälfte halten, vielleicht sogar in die Spitzengruppe vordringen können.