So soll das neue Stadion aussehen © HPP Architekten / Köster

Der SC Freiburg offenbart seine Pläne zum ersehnten neuen Stadion. Der Bau sei ein existenzieller Schritt für den Verein, die ersten Bilder sind vielversprechend.

Eine rechteckige Form, markante Streben an der Fassade: Der SC Freiburg hat am Donnerstag gemeinsam mit der Stadt Freiburg und der Stadion Freiburg Objektträger GmbH & Co. KG (SFG) die Pläne für sein neues Stadion vorgestellt.

"Es wird einzigartig und unverwechselbar", sagte Vereinspräsident Fritz Keller: "Das neue Stadion ist ein existenzieller Schritt für unseren Verein."

Budget von 76 Millionen Euro

34.700 Zuschauern wird die neue Spielstätte, die spätestens zum Saisonstart 2020/21 im Nordwesten der Stadt im Wolfswinkel fertiggestellt sein soll, Platz bieten. Mit dem Stadionbau beauftragt wurde das Unternehmen Köster GmbH aus Osnabrück, das Gesamtbudget liegt bei 76 Millionen Euro.

"Der Sport-Club kriegt wieder eine schön enge Hütte, bei der die Fans eine durchgehende Stehtribüne hinter dem Tor haben und überall dicht dran sind am Platz", äußerte SC-Trainer Christian Streich, der feststellte: "Wie jedes andere Stadion wird unser neues auch nicht."