Markus Gisdol vom Hamburger SV ist Favorit auf die erste Trainer-Entlassung der Saison
Markus Gisdol vom Hamburger SV ist Favorit auf die erste Trainer-Entlassung der Saison © Getty Images

Laut eines Sportwettenanbieters ist HSV-Coach Markus Gisdol der Topfavorit auf die erste Trainerentlassung der Saison. Die Quote für Carlo Ancelotti überrascht.

Cheftrainer Markus Gisdol vom krisengeplagten Hamburger SV ist laut bwin der erste Anwärter auf einen Rauswurf in der am Freitag beginnenden Erstliga-Saison 2017/18. Fliegt der Coach des Bundesliga-Dinos als Erster, zahlt der Sportwettenanbieter das 6,50-Fache des Einsatzes aus.

Beeinflusst haben dürfte diese Quote auch das peinliche Ausscheiden des Hamburger SV aus der 1. Hauptrunde des DFB-Pokals am vergangenen Sonntag in Osnabrück (1:3).

Dieter Hecking von Borussia Mönchengladbach und Sandro Schwarz, der neue Cheftrainer beim FSV Mainz 05, scheinen ebenfalls gefährdet zu sein. Wird einer dieser beiden Coaches als erster vor die Tür gesetzt, schlägt eine Quote von 8,00 zu Buche.

Ancelottis Quote überrascht

Überraschend ist die Quote von 29,00 für Bayern Münchens Chefcoach Carlo Ancelotti. Die Vorbereitung des Titelverteidigers lief nicht nach Wunsch, die Bayern konnten bislang nicht überzeugen. Am Freitag (20.30 Uhr im LIVETICKER) bestreitet der Rekordchampion das Auftaktspiel der Bundesliga gegen Bayer Leverkusen. Für Dortmunds neuen Cheftrainer Peter Bosz, der von Ajax Amsterdam zum BVB kam, gibt es eine Quote von 51,00.

Überhaupt keine Sorgen müssen sich laut dem Anbieter Julian Nagelsmann (1899 Hoffenheim) und Ralph Hasenhüttl von Vizemeister RB Leipzig machen. Beide sitzen bei einer Quote von 101,00 felsenfest im Sattel. Auch Christian Streich vom SC Freiburg muss bei einer Quote von 67,00 nur sehr bedingt um seinen Arbeitsplatz bangen.

Zu den am meisten gefährdeten Bundesligatrainern gehören auch Wolfsburgs Andries Jonker und Manuel Baum vom FC Augsburg. Beide liegen bei einer Quote von 9,00. Dagegen gilt Kölns Coach Peter Stöger bei einer Quote von 41,00 als ziemlich sicher auf seinem Trainerstuhl beim FC.