FBL-CONFED-CUP-MATCH12-CHI-AUS
FBL-CONFED-CUP-MATCH12-CHI-AUS © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Eine Umfrage ergibt, dass die deutschen Fans gegenüber dem Videobeweis positiv eingestellt sind. Dass der Spielfluss unterbrochen wird, stört nur eine Minderheit.

Anzeige

Trotz der Diskussionen beim FIFA Confederations Cup stehen die deutschen Fans dem Videobeweis offen gegenüber.

86,9 Prozent der Anhänger halten den Einsatz der Technik für sinnvoll, dies ergab eine repräsentative Online-Umfrage von bundesligabarometer.de. 76,5 Prozent sind zudem der Auffassung, dass der Fußball durch den Videobeweis fairer wird.

Anzeige

Nur die Minderheit der Befragten gab an, dass der Spielablauf durch das Hilfsmittel für die Schiedsrichter gestört wird (38,9 Prozent). Knapp Dreiviertel (74,9 Prozent) sehen den Vorteil, dass die Referees entlastet werden. 91,4 Prozent meinen, dass schon mehrere Fehlentscheidungen beim Turnier in Russland verhindert werden konnten.

Der Videobeweis wird ab der kommenden Saison auch in der Bundesliga genutzt. Projektleiter Hellmut Krug ist sicher, dass der Einsatz der Technik deutlich reibungsloser ablaufen wird als beim Confed Cup. "Natürlich, das steht völlig außer Frage", sagte er.

Fans unterstützen Löws Weg

Die deutschen Fußball-Fans unterstützen Joachim Löws Weg, beim Confed Cup mit einem Nachwuchsteam auf Titeljagd zu gehen. 92,7 Prozent finden die Nominierung junger Spieler gut, dies ergab eine Online-Umfrage von bundesligabarometer.de.

Vom DFB-Team erwartet die große Mehrzahl der Befragten weiterhin einen attraktiven, offensiven Spielstil, der auch die Gefahr von Gegentoren birgt (84,8 Prozent).